Zwei Nächte ohne Hotel

Horror auf der Hochzeitsreise: Schwabinger Paar strandet in Thailand

  • schließen

Sie hofften auf romantische Flitterwochen und landeten im Chaos: Ein junges Münchner Paar ist auf der thailändischen Insel Ko Samui ohne Hotelzimmer gestrandet. Statt Traumurlaub erlebte das Paar einen Alptraum.

Video: Glomex

München - Eine Villa mit Privatpool, Flachbild-TV und Select-Comfort-Bett, dazu eine Poolbar – und das alles nur fünf Minuten vom Traumstrand entfernt: Perfekt für unsere Hochzeitsreise, dachten sich die Münchner Jaqueline (24) und Dennis Magro (24) und buchten ein Vier-Sterne-Hotel auf der thailändischen Tropeninsel Ko Samui. Doch aus dem Flittertraum wurde eine qualvolle Irrfahrt. 

Für die Hochzeitsreise hatte das Paar gespart

Am 11. November hatten Jaqueline und Dennis Magro geheiratet. Für ihre Hochzeitsreise hatten sie kräftig gespart. „3500 Euro haben wir für den zweiwöchigen Urlaub bezahlt, wir wollten es uns gut gehen lassen“, erzählt Dennis Magro, selbstständiger Unternehmer. Sie buchten das Hotel Baan Talay Pool Villa. „Wir haben uns nichts weiter gedacht, als am Ende auf den Reiseunterlagen der Hotelname Floral Hotel Pool Villa stand, denn wir hatten ja die Bestätigung und alles“, berichten sie.

Am 11. November hatten Jaqueline und Dennis Magro geheiratet.

Am 30. Dezember fliegt das Schwabinger Paar zusammen mit Dennis’ Kollegen Ufuk Gündüz von München über Doha nach Bangkok und weiter nach Ko Samui. „Total euphorisch standen wir da und haben die Villen mit den Privat-Pools gesehen“, berichtet Dennis Magro. Doch an der Rezeption platzt der Traum: „Es hieß, es gibt keine Reservierung. Geld habe das Hotel vom Reiseveranstalter nicht bekommen“, Magro.

Was nun? „Es ist Silvester, wir sind komplett ausgebucht“, erfährt das junge Paar geschockt. Sie versuchen, den Reiseveranstalter vtours in Aschaffenburg zu erreichen – allerdings liegt Bayern sechs Stunden zurück. „Am Telefon hieß es nur: Sie rufen außerhalb unserer Geschäftszeiten an.“ Acht Stunden warten die Münchner vor dem Hotel, bis sie den Veranstalter endlich erreichen. „Wir kümmern uns drum, hieß es“, berichtet Dennis. „Aber niemand rief zurück.“

Zwei Nächte ohne Hotel

Das Jahr 2017 endet für das Münchner Trio ohne Dach über dem Kopf. „Um 0.30 Uhr in der Silvesternacht standen wir immer noch mit den Koffern am Strand und wussten nicht, wohin.“ Schließlich findet die Truppe ein Ausweichquartier für eine Nacht. Dennis Magro: „Gegen Mittag erhielten wir dann eine E-Mail vom Veranstalter, dass wir zurück zu unserem Hotel könnten.“ Wieder warten alle drei an der Rezeption, wieder heißt es: „Es gibt keine Buchung.“ Fassungslos und genervt stehen die Münchner vor dem Hotel. „Aus Mitleid hat uns der Manager ein Not-Zimmer für die Nacht gegeben, zu dritt. So haben wir uns die Flitterwochen nicht vorgestellt!“, schimpft Dennis Magro gestern beim Telefonat mit der Redaktion. Da sind schon zwei Urlaubstage verloren. Ufuk Gündüz verbringt Stunden in Warteschleifen. „Die Handykosten belaufen sich inzwischen auf 500 Euro“, berichtet Dennis Magro.

Erst als sich die Redaktion einschaltet, kommt Bewegung in die Sache: „Der Veranstalter will uns für morgen eine Alternative geben“, erzählte Dennis Magro hörbar erleichtert am Telefon. „Aber keine Poolvilla und mit einem Stern weniger. Na ja, wenigstens erst mal eine Unterkunft – denn es kann sein, dass wir noch heute vom Ausweichhotel auf die Straße gesetzt werden.“

Das sagt der Veranstalter

„Durch den Besitzer-Wechsel im Hotel kam es leider zu den Unannehmlichkeiten“, teilte der Veranstalter gestern auf Anfrage mit. Und weiter: „Selbstverständlich werden wir die Unkosten, die unseren Gästen angefallen sind, übernehmen. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten und wünschen unseren Gästen einen schönen und erholsamen Urlaub.“

Von Martina Williams

Im Sommer erlebten zwei Münchner einen Urlaubs-Albtraum auf Gran Canaria. Mehr darüber lesen Sie hier. Von einem kuriosen Vorfall bei einer Hochzeitsreise berichtet tz.de: Der frisch vermählte Gatte hat seine Frau an der Tankstelle vergessen.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen 

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Rubriklistenbild: © privat

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Chaos bei der MVG: Mehr als 2.000 Kunden warten täglich am Info-Schalter
Knapp 2.000 Kunden warten täglich am Schalter der MVG. Mit einer Kampagne sollen viele von ihnen nun zur Nutzung der Homepage überredet werden. 
Riesen-Chaos bei der MVG: Mehr als 2.000 Kunden warten täglich am Info-Schalter
Verzögerungen und Zugausfälle erwartet - Personen legen S-Bahnlinie lahm
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Verzögerungen und Zugausfälle erwartet - Personen legen S-Bahnlinie lahm
Reichtum auf der Bahnhofstoilette: Putzmann soll mit irrer Masche Erfolg gehabt haben
Er soll mehr als 425.000 Euro aus einer Toilettenanlage gestohlen haben - seit Mittwoch steht ein Putzmann deshalb vor Gericht.
Reichtum auf der Bahnhofstoilette: Putzmann soll mit irrer Masche Erfolg gehabt haben
SPD will die Mieter in ganz München schützen
Schutz vor Luxussanierung und Verdrängung: Durch eine Ausweitung der sogenannten Erhaltungssatzungen will die SPD Mieter in München künftig stärker schützen.
SPD will die Mieter in ganz München schützen

Kommentare