Mit Hund jahrelang nicht Gassi gegangen

Rehau - Kein Wasser, wenig Futter, nicht ausgeführt: Weil sich eine Familie aus Rehau (Landkreis Hof) nicht um ihren Dackelmischling gekümmert hat, müssen die Hundehalter nun mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz rechnen.

Wie die Polizei in Hof am Montag mitteilte, war die vierköpfige Familie mit der Haltung des Hundes offensichtlich überfordert.

Beamte entdeckten das verwahrloste Tier im Zuge anderer Ermittlungen. Der Hund war in einem Verschlag im Garten eingesperrt, an einer etwa zwei Meter langen Kette angeleint und hatte kein Wasser. Seit mehr als drei Jahren sei niemand mit dem Dackelmischling Gassi gegangen, räumte die Familie bei der Polizei ein. Auf dem Boden der Hütte fanden die Beamten Essensreste und Exkremente. Der unterernährte Hund kam in der vergangenen Woche in ein Tierheim.

Auch interessant

Kommentare