Drei Leichen in bayerischem Wohnhaus gefunden - Ermittler glauben, dass sich „Familientragödie abgespielt hat“

Drei Leichen in bayerischem Wohnhaus gefunden - Ermittler glauben, dass sich „Familientragödie abgespielt hat“
+
Imam Benjamin Idriz stellt das Modell des Islam-Zentrums vor.

Moschee-Projekt

Muslime stellen das Islamzentrum vor

München - Münchner Forum für Islam (MFI) lädt am Sonntag und Montag interessierte Bürger ein, das Moschee-Modell zu diskutieren. Auch der Penzberger Imam Benjamin Idriz will sich den Fragen stellen.

Modern, offen, europäisch: So wirbt das Münchner Forum für Islam (MFI) für sein Projekt mit Moschee, Bibliothek und Museum. Viele Münchner aber können sich noch nicht so recht vorstellen, was der Penzberger Imam Benjamin Idriz in Neuhausen bauen will. Am Sonntag und Montag können sie sich in den Büroräumen des MFI an der Hotterstraße 16 informieren – und mit Benjamin Idriz persönlich diskutieren.

Der „Tag der Begegnung“ dauert am Sonntag von 13 Uhr bis 18 Uhr. Am Montagabend vor und während den Lichterkette-Aktionen ist das MFI noch einmal geöffnet (17 bis 20 Uhr). „Wir wollen der Münchner Bevölkerung in lockerer Atmosphäre begegnen“, erklärte Benjamin Idriz am Freitag. Man wolle Fragen beantworten, sei offen für konstruktive Kritik. Besucher können auch das Modell des Augsburger Architekten Alen Jasarevic besichtigen. Am Montag wird Jasarevic selbst an die Hotterstraße kommen.

Letzte Woche hatte er seinen Entwurf vorgelegt. Drei Gebäude, ein öffentlich zugänglicher Platz und eine 30 Meter hohe Stele sollen auf der vorgesehenen Fläche am Kreativquartier nahe des Leonrodplatzes gebaut werden. Vorgesehen sind auch Geschäfte und ein Café.

Ob jemals gebaut wird, ist aber weiterhin unklar. Idriz hat noch keinen Großspender gefunden. Und Stadtbaurätin Elisabeth Merk betonte auf Nachfrage, dass auch im Falle des Falles nicht sicher sei, ob der jetzt vorliegende Entwurf verwirklicht wird. Selbstverständlich werde es bei einem Projekt dieser Größenordnung noch einmal einen Architektenwettbewerb geben, sagte sie.

Felix Müller

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Irgendetwas läuft hier nicht richtig“ - Münchnerin wartet seit Wochen auf ihr Corona-Testergebnis
In München wollen sich hunderte auf das Coronavirus testen lassen. Der Ansturm ist groß. Eine Frau erhebt jetzt schwere Vorwürfe gegen die Test-Situation.
„Irgendetwas läuft hier nicht richtig“ - Münchnerin wartet seit Wochen auf ihr Corona-Testergebnis
„Corona-Treff“: Münchner beobachtet seltsame Szenen, ruft die Polizei - und knöpft sich dann auch die Beamten vor
Von seinem Fenster aus hat ein Mann in München eine rätselhafte Zusammenkunft verfolgt. Ob so etwas zu Corona-Zeiten „im Sinne des Erfinders“ ist?
„Corona-Treff“: Münchner beobachtet seltsame Szenen, ruft die Polizei - und knöpft sich dann auch die Beamten vor
Karte: Diese Restaurants haben geöffnet - Hier können Sie Ihr Lieblingslokal oder Unternehmen eintragen
München hält in der Corona-Krise zusammen: Trag hier dein Münchner Restaurant oder deinen Münchner Händler oder Dienstleister mit seinem Corona-Service ein.
Karte: Diese Restaurants haben geöffnet - Hier können Sie Ihr Lieblingslokal oder Unternehmen eintragen
München hält zusammen: Sie wollen Ihre Nachbarn unterstützen? Melden Sie sich hier an
München hält in der Corona-Krise zusammen: Trag hier dein Münchner Restaurant oder deinen Münchner Händler oder Dienstleister seinem Corona-Service ein.
München hält zusammen: Sie wollen Ihre Nachbarn unterstützen? Melden Sie sich hier an

Kommentare