+
Immer mehr Väter nehmen Elternzeit, im Schnitt drei Monate.

Statistisches Bundesamt

Immer mehr Münchner Väter nehmen Elternzeit

Münchner Väter nehmen immer öfter Elternzeit, ihr Anteil liegt derzeit bei etwa 42 Prozent. Das liegt außerdem über dem bayernweiten Vergleich. 

München - Insgesamt 7028 Münchner Väter, deren Kind im Jahr 2014 geboren wurde, haben zuletzt Elterngeld bezogen. Gemessen an der Gesamtzahl der geborenen Kinder liegt der Anteil bei 42,1 Prozent (2013: 40,4 Prozent). Vergleicht man diese Zahl mit ganz Bayern, liegt der Münchner Anteil etwas höher. Bayernweit bezogen 41,7 Prozent der Väter Elterngeld. Das ist das aktuelle Ergebnis der Elterngeldstatistik des Statistischen Bundesamtes. 

Die durchschnittliche Bezugsdauer betrug bei Vätern 3,1 Monate. Das Elterngeld ersetzt mindestens 65 Prozent des wegfallenden monatlichen Erwerbseinkommens. Es beträgt mindestens 300 Euro, maximal 1800 Euro. In München liegt das durchschnittliche monatliche Elterngeld der Väter bei 1381 Euro, das der Mütter bei 949 Euro. 

Übrigens: Den Mindestbetrag von 300 Euro erhalten auch Eltern, die vor der Geburt gar kein Erwerbseinkommen hatten. Und: Der Antrag muss nicht sofort nach der Geburt des Kindes gestellt werden. 

inc

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
München - Wegen einer defekten Kaffeemaschine an Bord ist eine Lufthansa-Maschine am Donnerstag außerplanmäßig auf Zypern gelandet.
Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
Das alljährliche Straßenbauprogramm in den Sommerferien verlangt den Autofahrern heuer besonders viel Geduld ab. Wir haben aufgelistet, wo die schlimmsten Staufallen …
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
So ehrt München den „roten Schorsch“
Alt-OB Georg Kronawitter, der im April 2016 verstorben ist, soll bald eine besondere Ehrung der Stadt zuteil werden. Der Ältestenrat der Stadt soll dies am Freitag auf …
So ehrt München den „roten Schorsch“
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Heute hat es München im Feierabendverkehr erwischt: Wegen eines Feueralarms musste der Luise-Kiesselbach-Tunnel gesperrt werden. Die Folge: Mega-Stau.
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare