+
Während des Roadtrips streikte auf einmal der Camper.

Road-Trip-Video

Münchner Influencer für Filmpreis in Las Vegas nominiert

  • schließen

Mit einem Film über einen Roadtrip könnten vier Instagram-Influencer Anfang April einen Preis in Las Vegas abräumen. Zwei von ihnen kommen aus München.

München - Das Gefühl von Freiheit, die Sorgen einfach mal Sorgen sein lassen und jede Menge Spaß. Das erhoffen sich Reisende von einem Roadtrip. Doch wehe, der Campingbus streikt. Dann wird der entspannte Ausflug durch die Landschaft zu Nervenprobe. Dass es auch anders geht, zeigen vier Instagram-Influencer in ihrem Film „Road Trip Inspiration // Getting Lost in a Camper Van“, der jetzt für einen Preis in Las Vegas nominiert wurde. Zwei der Influencer kommen aus München.

Schaut man sich die Profile von Bloggerin Lina Jakobi (linajakobi/19.000 Follower) und Student Mario (mariobroehl/4700 Follower) an, fällt eines sofort auf: Beide sind viel unterwegs und der Natur verbunden. Bilder von Seen, den Bergen, Tieren oder einfach ein unglaublicher Ausblick finden sich zuhauf. Im vergangenen Jahr machten die beiden Münchner gemeinsam mit Alice Ploeger aus Köln (3p_alice/13.250 Follower) und Josh aus der Schweiz (supertrampeur/44.200 Follower) einen Roadtrip durch Kroatien, Bosnien und Herzegowina sowie Montenegro - und ließen sich dabei vom Münchner Filmemacher Tobias Schnorpfeil filmen.

http://www.thetravelvideoawards.com/category-single-video/?videoId=industry-lifestyle-1

Der Film zeigt alle Facetten eines Roadtrips. Bei der Fahrt die Beine aus dem Fenster und die Seele in der Gegenwart baumeln lassen oder die Landschaft am Balkan genießen. Doch dann, oh Schreck, der Camper streikt. Den Lina, Mario, Alice und Josh steht das Entsetzen ins Gesicht geschrieben, sie verzweifeln.

Zum Glück gibt es noch die Abende am Lagerfeuer. Hier kann das Quartett den Ärger vergessen, ums Feuer tanzen und wieder den Moment genießen, bevor der Camper am nächsten Tag noch immer nicht fahren will. Großes Glücksgefühl, das der Van dann unverhofft doch wieder anspringt. Die Reise geht weiter und Lina, Mario, Alice und Josh können die Landschaft, Land und Leute weiter genießen.

Die Erlebnisse festgehalten hat Filmemacher Tobias Schnorpfeil und in einen 4:12 Minuten langen Film gepackt. Diesen hat das Unternehmen Paul Camper beim Travel Video Award eingereicht und „Road Trip Inspiration // Getting Lost in a Camper Van“ hat es sogar in die Endauswahl der Kategorie „Bestes Video einer Lifestyle-Marke“ gepackt. Am 9. April findet die Preisverleihung in Las Vegas statt. Vier weitere Videos stehen in der Kategorie im Finale.

Influencerin Lina Jakobi hat zudem einen eigenen, fast 20 Minuten langen Film der Reise auf ihrem YouTube-Channel hochgeladen. 

ses

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Probleme bei S7 und S8 - Die S1 läuft wieder rund
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
S-Bahn: Probleme bei S7 und S8 - Die S1 läuft wieder rund
Djangos strahlender Scheinheiligenschein - so wurden Söder und Seehofer derbleckt
So viele neue Minister, und wen soll man jetzt besonders liebevoll zusammenfalten? Beim ersten Maibock für die Söder-Regierung probt Django Asül den Rundumschlag - ist …
Djangos strahlender Scheinheiligenschein - so wurden Söder und Seehofer derbleckt
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Mehrere hundert Millionen Menschen nutzen jährlich die Münchner Verkehrsbetriebe. Bei dem ständigen Ein- und Aussteigen nutzt sich offenbar so einiges ab. In den …
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Herrenlose Gegenstände halten die Bundespolizei auf Trab - Gleich drei Einsätze
Am Dienstagabend wurde gleich dreimal Alarm geschlagen, da mehrere herrenlose Gegenstände in der Bahn beziehungsweise an Bahnhöfen für Aufsehen sorgten.  
Herrenlose Gegenstände halten die Bundespolizei auf Trab - Gleich drei Einsätze

Kommentare