1 von 20
Reporter der RTL-Sendung "Extra" haben den in München geborenen früheren Intensivtäter "Mehmet" in der Türkei aufgespürt. Muhlis Ari, wie der 27-Jährige mit richtigem Namen heißt, wurde im November 1998 in die Türkei abgeschoben. Dort betreibt er als selbstständiger Geschäftsmann seine eigene Paintball-Anlage.
2 von 20
Reporter der RTL-Sendung "Extra" haben den in München geborenen früheren Intensivtäter "Mehmet" in der Türkei aufgespürt. Muhlis Ari, wie der 27-Jährige mit richtigem Namen heißt, wurde im November 1998 in die Türkei abgeschoben. Dort betreibt er als selbstständiger Geschäftsmann seine eigene Paintball-Anlage.
3 von 20
Reporter der RTL-Sendung "Extra" haben den in München geborenen früheren Intensivtäter "Mehmet" in der Türkei aufgespürt. Muhlis Ari, wie der 27-Jährige mit richtigem Namen heißt, wurde im November 1998 in die Türkei abgeschoben. Dort betreibt er als selbstständiger Geschäftsmann seine eigene Paintball-Anlage.
4 von 20
Reporter der RTL-Sendung "Extra" haben den in München geborenen früheren Intensivtäter "Mehmet" in der Türkei aufgespürt. Muhlis Ari, wie der 27-Jährige mit richtigem Namen heißt, wurde im November 1998 in die Türkei abgeschoben. Dort betreibt er als selbstständiger Geschäftsmann seine eigene Paintball-Anlage.
5 von 20
Reporter der RTL-Sendung "Extra" haben den in München geborenen früheren Intensivtäter "Mehmet" in der Türkei aufgespürt. Muhlis Ari, wie der 27-Jährige mit richtigem Namen heißt, wurde im November 1998 in die Türkei abgeschoben. Dort betreibt er als selbstständiger Geschäftsmann seine eigene Paintball-Anlage.
6 von 20
"Mehmet" wird im November 1998 in die Türkei abgeschoben. Im Flugzeug sitzt seine damalige Freundin neben ihm.  
7 von 20
"Mehmet" wird im November 1998 in die Türkei abgeschoben. Im Hier trifft er in der Türkei ein.
8 von 20
"Mehmet" wird im November 1998 in die Türkei abgeschoben. Im Hier trifft er in der Türkei ein.

Intensivtäter "Mehmet": Heute macht er sein Geld mit Waffen

München - Intensivtäter "Mehmet": Heute verdient er sein Geld mit Waffen

Auch interessant