+
Das Archivbild zeigt Erkan (roter Kreis) am Stachus.

Vor einem Jahr brach er auf

Er wollte beim IS kämpfen: Erkan (14) kommt zurück nach München

  • schließen

München - Der IS-Bubi kehrt zurück: Der 14-jährige Schüler Erkan (Name geändert) war vor einem Jahr aufgebrochen, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen.

Der Junge wird am Donnerstag zurück in München erwartet. Vor etwa einem Jahr war er von München aus aufgebrochen, um sich dem IS anzuschließen - zunächst noch in Begleitung einer eingeweihten Verwandten, die in Syrien einen IS-Kämpfer heiraten wollte. Kurz vor dem Übertritt an der syrischen Grenze war der Junge am 24. Juli von türkischen Polizisten dann festgesetzt worden.

Lesen Sie die gesamte Geschichte auf tz.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reithmeiers Münchner „Lederhosentraining“ auf Rekordjagd
Jeden Montag bittet Klaus Reithmeier im Englischen Garten zu seinem Lederhosentraining. Mittlerweile ist die Sport-Einheit längst Kult - die Zahl der Teinehmer steigt …
Reithmeiers Münchner „Lederhosentraining“ auf Rekordjagd
Sendlinger Tor: Spätverkehr schon früher beeinträchtigt
Der U-Bahnhof Sendlinger Tor wird erweitert und erneuert. Deshalb kommt es von Sonntag, 28. Mai, bis einschließlich Freitag, 2. Juni zu Beeinträchtigungen ab 22 Uhr im …
Sendlinger Tor: Spätverkehr schon früher beeinträchtigt
OB und SPD wollen Kita-Gebühren abschaffen
Die SPD-Stadtratsfraktion will schrittweise die Kita-Gebühren abschaffen. Unterstützung bei ihrer Initiative erhoffen sich die Sozialdemokraten von Freistaat und Bund. …
OB und SPD wollen Kita-Gebühren abschaffen
Sonnen-Wochenende steht bevor: So lange hält das Super-Wetter
Am Wochenende erwarten uns in München Top-Temperaturen bis 28 Grad. Zeit also, um sich im Park zu sonnen oder im Biergarten ein kühles Helles zu genießen. Doch wie lange …
Sonnen-Wochenende steht bevor: So lange hält das Super-Wetter

Kommentare