Über 300 Firmen suchen

Schmidt: Darum braucht die Stadt neue Gewerbeflächen

  • schließen

Seit 2000 sind die Gewerbeflächen in München aufgrund von Umnutzungen und Umstrukturierungen deutlich weniger geworden. Parallel zur Bevölkerungsentwicklung wird aber auch ein steigender Bedarf an Gewerbeflächen bis 2030 prognostiziert.

München - Das erklärte Wirtschaftsreferent Josef Schmid (CSU) bei einer Infoveranstaltung zur Fortschreibung des Gewerbeflächenentwicklungsprogramms.

Allein zur Verlagerung und Erweiterung von produzierenden Münchner Betrieben wird ein Flächenbedarf von 110 Hektar erwartet. Bereits heute sind im Referat für Arbeit und Wirtschaft mehr als 300 flächensuchende Firmen registriert. Das zeige, wie dringend die Entwicklung von Gewerbeflächen sei, so Schmid. „Die erfolgreiche Ansiedlung von Unternehmen sichert Arbeitsplätze und Wohlstand in unserer Stadt.“ 

Neben Neuentwicklung und Erweiterung von bestehenden Gewerbeflächen werden im neuen Entwicklungsprogramm, das der Stadtrat im März beschlossen hat, Maßnahmen zur Bestandssicherung und Stärkung von Gewerbegebieten vorgeschlagen.

do

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammstrecke in Richtung Osten wieder frei: Noch Verzögerungen bei der S-Bahn
Wieder einmal Probleme auf der Stammstrecke: Wegen der technischen Störung an einem Fahrzeug am Rosenheimer Platz war am Montagabend die Stammstrecke teilweise blockiert.
Stammstrecke in Richtung Osten wieder frei: Noch Verzögerungen bei der S-Bahn
Drei Schüler verprassen falsche Fuffzger in Clubs - Blüten stammten aus dem Darknet
Drei Schüler aus München, eine schummrige Garage in Landshut, Falschgeld in Müllsäcken und das Darknet - diese Geschichte hat alle Zutaten, die ein richtiger Krimi …
Drei Schüler verprassen falsche Fuffzger in Clubs - Blüten stammten aus dem Darknet
Die dreistesten Falschparker Münchens - und was ihnen nun blüht
Radfahren in München wird immer gefährlicher - nicht nur durch Unfälle, sondern auch durch rücksichtslose Autofahrer, die auf Radwegen parken. Eine Münchnerin möchte nun …
Die dreistesten Falschparker Münchens - und was ihnen nun blüht
Die Volkssternwarte feiert Geburtstag
Vor 70 Jahren öffnete die Volkssternwarte München ihre Türen zum ersten Mal – heute zählt sie jährlich 25.000 Besucher.
Die Volkssternwarte feiert Geburtstag

Kommentare