1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Junkies lassen Bekannten im Drogenrausch sterben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nürnberg - Die Nürnberger Mordkommission ermittelt wegen Totschlags gegen zwei Männer, die einem gemeinsamen Bekannten im Drogenrausch nicht geholfen haben sollen.

Nach Polizeiangaben vom Freitag hatte das Trio die Silvesternacht in einem Innenstadtlokal gefeiert. Dabei konsumierten die Männer auch harte Drogen. Im Laufe der Nacht habe sich der Zustand eines 28-Jährigen immer weiter verschlechtert. Seine beiden 25 und 29 Jahre alten Bekannten brachten ihn in eine Pension. Dort wurde er am Neujahrstag von Angestellten tot gefunden.

Die Obduktion ergab als Todesursache übermäßigen Drogenkonsum. Die beiden Bekannten wurden einen Tag später festgenommen. Einer von ihnen hatte das Handy des Toten bei sich. Sowohl das Opfer als auch die beiden Tatverdächtigen sind laut Polizei bereits seit längerer Zeit als Drogenkonsumenten bekannt. Im Zimmer des Toten habe man auch eine geringe Menge Rauschgift gefunden. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen die beiden Festgenommenen.

Auch interessant

Kommentare