+
Der vielleicht meistgehasste, aber amüsanteste BWL-Student Münchens. Lernen Sie seinen spaßig gemeinten Account kennen.  

Er hat zehntausende Facebook-Fans

Justus ist Münchens schnöseligster BWL-Student

  • schließen

München - Klischees über BWL-Studenten sind alle wahr, wenn Sie dem Münchner Justus glauben. Er hält sich für "abartig reich". Auf Facebook hat er 106.000 Fans. Die durchschauen ihn. Zu Recht.

Der Münchner BWL-Student Justus lächelt selbstgefällig auf seinem Facebook-Profil-Foto. Spontanes Gefühl beim Betrachten des Bildes: Antipathie. Was für ein Schnösel. Justus' Sprüche, die er ständig postet, bestätigen den Eindruck.

Sich bei anderen Facebook-Nutzern unbeliebt zu machen, ist gewollt. Das ist der Sinn des spaßig gemeinten Accounts. Und er beteiligt sich auch an tagesaktuellen Diskussionen. So bekam vor kurzem auch AfD-Politiker Gauland sein Fett weg.

Justus zählt bereits mehr als 211.000 Fans (Stand: 24. Juni, 11 Uhr), die meist den ironischen Ton verstehen und versuchen in den Kommentaren noch einen Witz drauf zu setzen. Im ebenfalls spaßig gemeinten Interview mit dem Sternerklärt er, wie es sich anfühlt "abartig reich" zu sein.

Er wohnt angeblich in Grünwald. War ja klar, dass er auch das Klischee bemüht

Er beschreibt darin seine angebliche Heimat Grünwald folgendermaßen: "Wenn du in Dortmund lebst und Lust hast schwimmen zu gehen, gehst du ins Freibad. Wenn du in Frankfurt lebst und Lust hast Tennis zu spielen, gehst du auf den Tennisplatz. Wenn du in Grünwald lebst, gehst du einfach in deinen Garten." Auf die Frage, wie er mit seinen bodenständigen Kommilitonen klar komme, sagt Justus, das Wort bodenständig komme von Boden, er bevorzuge den Jet.

sah

Münchner Studenten und Jodel: Eine innige Beziehung

Die App Jodel ist vor allem unter Studenten sehr beliebt. Auch in München dreht sich unter den Jodlern viel um Unistart, Semesterticket und das Studentenleben.

Unsere besten München-Geschichten posten wir auch auf unseren Facebookseiten Merkur.de und tz München

Empfangen Sie kostenlose München-Nachrichten per WhatsApp

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
Der Tourismus in der Türkei erlebt eine Krise in der Krise. Mittendrin: eine gebürtige Münchnerin, die in Kemer ein Hotel betreibt. Sie kämpft ums Überleben - und gegen …
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Der Amoklauf in München hat die ganze Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Ein Jahr danach kommen Hunderte und gedenken der Opfer. Am bewegendsten sind die Worte …
„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Thomas Helmut Seehaus: Das Münchner Millionen-Buberl wird 60
Thomas Helmut Seehaus hätte eigentlich nur Helmut heißen sollen. Aber dann wurde er berühmt: Mit seiner Geburt erreichte München im Dezember 1957 die magische Zahl von …
Thomas Helmut Seehaus: Das Münchner Millionen-Buberl wird 60
OB Reiter im Interview: „Wir lassen einander nicht allein“
Mit einer Feier gedenkt die Stadt an diesem Samstag der neun Toten des Amoklaufs am Olympiaeinkaufszentrum. Im Gespräch erinnert sich Oberbürgermeister Dieter Reiter an …
OB Reiter im Interview: „Wir lassen einander nicht allein“

Kommentare