+
Die Eröffnung der Freibäder wird heuer verschoben.

Baden wird teurer

Zu kalt: Freibad-Saison wird verschoben - Preise steigen

  • schließen

München - Anders als geplant, startet die Freibad-Saison statt am Sonntag erst am kommenden Donnerstag – die Stadtwerke verlangen heuer zudem zehn Cent mehr.

Ganz so kalt wie die vergangenen Tage soll es am Sonntag zwar nicht mehr werden. Die Wetterprognose für den 1. Mai lädt aber trotzdem nicht zum Baden ein: um die 10 Grad und eine hohe Regenwahrscheinlichkeit. In der kommenden Woche ist zwar besseres Wetter angesagt. Nachts sollen die Temperaturen aber einstellig werden. Deshalb verschiebt sich der Beginn der Freibadsaison voraussichtlich auf Donnerstag, 5. Mai. Dann sollen Dante-Stadion, Prinzregenten- und Schyrenbad ihre Becken und Liegewiesen öffnen.

Zudem wird das Baden um zehn Cent teurer. Gestiegene Betriebskosten und das Bemühen, das jährliche Defizit der M-Bäder im zweistelligen Millionenbereich zu begrenzen, machen nach Angaben der Stadtwerke München (SWM) eine geringfügige Anhebung der Eintrittspreise zum 1. Mai notwendig. Die Normalpreise in den Hallen- und Freibädern steigen um zehn Cent, im Westbad (Halle inklusive Saunalandschaft) um 30 Cent. Kinder unter sechs Jahren haben in Begleitung Erwachsener weiterhin freien Eintritt in die Hallen- und Freibäder der SWM. In den M-Saunen steigen die Eintrittspreise um 40 bis 60 Cent. In der Sauna-Insel im Westbad bleibt er unverändert.

Inhaber der M-Bäderkarte baden und saunieren bis zu 20 Prozent günstiger. An heißen Sommertagen können sie zudem an der Schlange an der Kasse vorbei direkt ins Freibad gehen. Alle Informationen zu M-Bädern und M-Saunen, zu Eintrittspreisen und Veranstaltungen auf www.swm.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siko in München: So lief der Einsatz für die Polizei 
Am Wochenende konnte man in München gefühlt keinen Schritt tun, ohne einem Polizisten zu begegnen. Wegen der Siko war eine erhöhte Präsenz notwendig -  und die Bilanz …
Siko in München: So lief der Einsatz für die Polizei 
Münchner „Bachelor“-Kandidatin floppt bei „Miss Germany“-Wahl
Rust - Eine Schülerin aus Sachsen ist die strahlende Siegerin: Soraya Kohlmann wird neue „Miss Germany“. Ihre Münchner Konkurrentin floppte total.
Münchner „Bachelor“-Kandidatin floppt bei „Miss Germany“-Wahl
Jubiläum: Hoch das Bein beim Schäfflertanz
Eigentlich wäre der Schäfflertanz erst wieder 2019 aufgeführt worden. Dieses Jahr machen die Schäffler eine Ausnahme: Sie feiern ihr 500-jähriges Bestehen. Ein Besuch …
Jubiläum: Hoch das Bein beim Schäfflertanz
Vom Stachus zum Marienplatz: 1900 Personen demonstrieren gegen Siko 
München - Abseits der Reden der Politiker im Bayerischen Hof gehen am Samstag viele Menschen auf die Straße, um gegen die Sicherheitskonferenz zu demonstrieren. Am …
Vom Stachus zum Marienplatz: 1900 Personen demonstrieren gegen Siko 

Kommentare