Katars Botschafter: Mohamed Al-Khulaifi.

Mohamed Al-Khulaifi äußert sich

Katar äußert sich zum "Ziem"

München - Der Botschafter von Katar in Berlin hat sich zur Debatte um das geplante „Zentrum für Islam in Europa München“ (Ziem) geäußert.

Nach allgemeiner Einschätzung entscheidet sich die Zukunft des Projekts an der Frage, ob der Wüstenstaat geschätzte 40 Millionen Euro zuschießt oder nicht.

Auf eine Anfrage des Münchner Merkur antwortete Abdulrahman bin Mohamed Al-Khulaifi jetzt in einem knappen Brief. „Manche deutsche Massenmedien“, wird darin kritisiert, hätten sich „voreilig zu diesem Thema geäußert“. „Der Staat Katar“, schreibt Al-Khuaifi weiter, „hat bisher noch keine Entscheidung getroffen, was dieses Thema angeht.“ Sobald sich das ändert, werde man es auch öffentlich bekannt geben.

In dem Schreiben an unsere Zeitung hält sich der Botschafter sehr knapp. Auf konkrete Fragen, etwa die , was die Motivation Katars sei, sich möglicherweise zu engagieren, antwortete er nicht.

Am Rande der Sicherheitskonferenz im Februar hatte sich der Botschafter mit dem Premierminister von Katar und Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) in München getroffen. Offenbar sind weitere Gespräche in Deutschland geplant. Grundsätzlich steht der Münchner Stadtrat parteiübergreifend hinter dem Projekt mit Museum, Moschee und Gemeindezentrum. Die Standortfrage ist weiter offen. Das viel diskutierte Gelände nahe dem Karlsplatz hat außerhalb der Grünen aber kaum noch Befürworter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Der Amoklauf in München hat die ganze Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Ein Jahr danach kommen Hunderte und gedenken der Opfer. Am bewegendsten sind die Worte …
„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Thomas Helmut Seehaus: Das Münchner Millionen-Buberl wird 60
Thomas Helmut Seehaus hätte eigentlich nur Helmut heißen sollen. Aber dann wurde er berühmt: Mit seiner Geburt erreichte München im Dezember 1957 die magische Zahl von …
Thomas Helmut Seehaus: Das Münchner Millionen-Buberl wird 60
OB Reiter im Interview: „Wir lassen einander nicht allein“
Mit einer Feier gedenkt die Stadt an diesem Samstag der neun Toten des Amoklaufs am Olympiaeinkaufszentrum. Im Gespräch erinnert sich Oberbürgermeister Dieter Reiter an …
OB Reiter im Interview: „Wir lassen einander nicht allein“
Schüler schaffen Amoklauf-Opfern ein filmisches Denkmal
Die Stadt versuchte noch, sich aus dem Klammergriff des Traumas zu befreien – da reifte in einer Gruppe von sieben Schülern bereits die Idee, den Toten des Amoklaufs ein …
Schüler schaffen Amoklauf-Opfern ein filmisches Denkmal

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion