+
Der Wochenmarkt am Rotkreuzplatz soll als Versuchsobjekt für ein Bestell- und Liefersystem herhalten.

Innovationswettbewerb

Kauf mit Klick: Stadt will Bauernmärkte mit Online-Shop

  • schließen

Die Stadt will mit dem Innovationswettbewerb 2019 unter anderem die Möglichkeit für einen digitalen Wochenmarkt untersuchen lassen. Einkaufen soll online möglich sein.

Mit dem Wettbewerb soll sich ein Unternehmen finden lassen, dem es gelingt, neue Zielgruppen für den Kauf auf Münchens Wochenmärkten zu erschließen, also online-affine Käufer und Menschen, die bisher keine Möglichkeit zum Einkauf auf einem Wochen- oder Bauernmarkt haben. Mit einer entsprechenden Vorlage will sich der Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft am kommenden Dienstag befassen.

In dem Bericht werden zudem die Ergebnisse des Innovationswettbewerbs 2018 dargestellt. Unter anderem war dabei die so genannte Augmented Reality zum Zuge gekommen. Die soll es ermöglichen, digitale Informationen in der Bauplanung darzustellen. Geschehen ist dies einem Feldversuch jüngst in Freimann (wir berichteten). Durch eine Brille wird dem Betrachter eine erweiterte Realität gezeigt, also Bauland, auf das virtuell bereits Gebäude platziert werden.

Mit dem neuen Innovationswettbewerb soll, wie eingangs erwähnt, eine neue Wochenmarktkultur im digitalen Zeitalter mit dem Fokus auf regionale und qualitativ hochwertige Lebensmittel entstehen. In einem Web-Shop werden die einzelnen Produkte der Händler angeboten. Um die Umsetzung eines digitalen Wochenmarktes realisieren zu können, müssen logistische wie auch lebensmittelrechtliche Voraussetzungen konkretisiert werden. Die Abholung bestellter Waren am Marktstandort und die Lieferung an den Endverbraucher sollen auf zukunftsfähige Mobilitätsformen in den Städten abgestimmt sein. Der Lösungsansatz soll dann im Probebetrieb zunächst am Wochenmarkt am Rotkreuzplatz und am Bauernmarkt auf der Schwanthalerhöhe getestet werden.

Ferner vergibt die Verwaltung mit dem neuen Innovationswettbewerb Aufträge für die Müllvermeidung an Schulen, einen selbst generierenden Stadtteil-Kultur-Kalender sowie ein gemeinsames Datensammeln für die Stadt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebensgefahr an der Isar: Was diese „Sportler“ hier treiben, lässt die Feuerwehr vom Glauben abfallen
Trotz Wetterumschwung bleibt die Lage angespannt. Die Münchner Polizei warnt vor Hochwasser an der Isar. Einige „Sportler“ sehen die Lage als Herausforderung. 
Lebensgefahr an der Isar: Was diese „Sportler“ hier treiben, lässt die Feuerwehr vom Glauben abfallen
Stundenlange Debatte über acht Parkbuchten - OB Reiter sauer 
An drei Stellen in der Stadt sollen im Sommer temporär Parkplätze in Aufenthaltsbereiche umgewandelt werden. Der Stadtrat debattiert anderthalb Stunden – und vertagt …
Stundenlange Debatte über acht Parkbuchten - OB Reiter sauer 
Radeln muss sicherer werden - Diese Schutzmaßnahmen fordern Politiker 
Nachdem ein elfjähriger Bub auf dem Fahrrad an einer Kreuzung in der Isarvorstadt von einem LKW überfahren wurde, fordern Politiker schnelle Maßnahmen zur Verbesserung …
Radeln muss sicherer werden - Diese Schutzmaßnahmen fordern Politiker 
Das Flussbad geht baden - Die Mehrheit für ein Sommerbad in der Isar ist futsch
Mit einem Isarflussbad sollte es Münchnern und Besuchern ganz offiziell gestattet sein, nicht nur an, sondern auch in der Isar zu baden -  Sogar Bayerns …
Das Flussbad geht baden - Die Mehrheit für ein Sommerbad in der Isar ist futsch

Kommentare