+
Viel zu früh verstorben: Alexander Vesely wurde nur 48 Jahre alt.

Zwölf Tage im Krankenhaus

Trauer um Vesely - Kiosk-Besitzer stirbt nach Herzattacke

  • schließen

München - Mit seinem Kiosk war Alexander Vesely an der Münchner Freiheit nicht mehr wegzudenken. Doch nun ist der 48-Jährige ganz plötzlich verstorben - nach einer Herzattacke.

In seinem Viertel Alt-Schwabing war Alexander Vesely bekannt, ja fast prominent. Sein 23-Stunden-Kiosk an der Münchner Freiheit legendär, auch der Feinkostladen Gaumenspiel in der Haimhauserstraße nie leer. Erst vor kurzem hatte er seinen neues Café For Friends eröffnet. Jetzt ist Vesely überraschend mit nur 48 Jahren gestorben.

„Jeder hier im Viertel fragt nach ihm, er war hier bekannt, sehr präsent, wir alle vermissen ihn“, sagt sein Lebensgefährte Matthias Kehr der tz. Am Karfreitag, so sagt er, wollten Vesely und er zu einem Kurzurlaub ins Rheinland aufbrechen. Vesely wollte noch einmal kurz in seinem neuen Laden vorbeischauen, als das Unglück passierte. „An der Kaffeemaschine ist er zusammengebrochen. Er hatte einen Herzstillstand“, sagt Kehr. Ein Mitarbeiter rief um Hilfe, Kehr eilte herbei. Er habe in dem Moment getan, was getan werden konnte, bis die Rettungskräfte kamen.

Zwölf Tage lag Vesely danach im Krankenhaus, wurde ins künstliche Koma versetzt - bis er am Dienstag an den Folgen der Herzattacke starb. Mit ihm verliert Schwabing ein echtes Original, einen, der Menschen zusammenbrachte. Die Beisetzung soll am 24. Mai auf dem Haidhausener Friedhof stattfinden.

dl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oper für alle und Percussionkunst: Das ist in dieser Woche in München los
Kultur, Konzerte und Partys: In München ist jeden Abend etwas geboten. Da bleibt keine Zeit für Langeweile. Wir verraten Ihnen, was heute Abend in der Stadt los ist. 
Oper für alle und Percussionkunst: Das ist in dieser Woche in München los
Mit Hakenkreuzen versehen: Kindergärten erhalten Drohbriefe
Wie ernst ist die Situation? Ein Unbekannter versendet Drohbriefe an Kindergärten und religiöse Einrichtungen. Sein Ziel sind offenbar Kinder jüdischen oder muslimischen …
Mit Hakenkreuzen versehen: Kindergärten erhalten Drohbriefe
Ärger wegen CSU-kritischer Demo: So bestraft Schmid das Volkstheater
Mit einer Demo soll die Asylpolitik der CSU kritisiert werden. Die Veranstaltung wird auch vom Volkstheater unterstützt. Darum reagieren die Politiker nun und …
Ärger wegen CSU-kritischer Demo: So bestraft Schmid das Volkstheater
Angriff auf Seehofer: Caritasverband wütend wegen Wohnmarktsituation
Die Wohnungsmarktsituation in München dramatisiert sich mehr und mehr. Die Zahl der Obdachlosen steigt. Der Caritasverband geht wegen der neuesten Zahlen auf Horst …
Angriff auf Seehofer: Caritasverband wütend wegen Wohnmarktsituation

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.