Architekt Stephan Braunfels.

Oberlandesgericht München

Klage gegen Freistaat: Architekt Braunfels streitet um Konzertsaal

Architekt Stephan Braunfels darf darauf hoffen, dass er doch noch am Architektenwettbewerb für den neuen Konzertsaal in München teilnehmen darf. Das ergab am Freitag eine Verhandlung vor dem Oberlandesgericht München, wo Braunfels gegen den Freistaat klagt.

München - Dieser hatte ihn nicht für den Wettbewerb um das Prestige-Objekt berücksichtigt. Der bekannte Architekt kritisiert unter anderem die Intransparenz und Anonymität des Verfahrens. „Man hätte es griffiger machen können“, räumte die Vorsitzende Richterin ein. Braunfels habe es jedoch versäumt, diesen Punkt frühzeitig im Verfahren anzugreifen. Nun sei es zu spät. Ein Neustart des kompletten Wettbewerbs sei damit nicht möglich.

Allerdings hat Braunfels noch Chancen auf Teilnahme, falls seine Referenzen nicht ordnungsgemäß bewertet worden sein sollten. Seine Referenzobjekte – die Pinakothek der Moderne in München, das Paul-Löbe-Haus in Berlin und das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus in Berlin – hatten in Bezug auf die Gestaltung jeweils 120 Punkte erhalten. Eines der Bauwerke hätte jedoch mit 150 Punkten bewertet werden müssen, um Braunfels die Teilnahme zu sichern. „Ich hätte mir nie vorstellen können, dass die Pinakothek nicht ausreichend sein könnte für die Teilnahme am Wettbewerb“, sagte der Architekt, „das ist der Kern des Verfahrens.“ Das Gericht hat sich in dieser Frage noch nicht positioniert und will am 10. August eine Entscheidung bekanntgeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Mehrere hundert Millionen Menschen nutzen jährlich die Münchner Verkehrsbetriebe. Bei dem ständigen Ein- und Aussteigen nutzt sich offenbar so einiges ab. In den …
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Kultur, Konzerte und Partys: In München ist jeden Abend etwas geboten. Da bleibt keine Zeit für Langeweile. Wir verraten Ihnen was heute Abend in der Stadt los ist. 
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Wirbel um BRK-Wiesn-Aus: „Ein Schlag ins Gesicht von 180.000 Ehrenamtlern“
Nach 133 Jahren wird voraussichtlich nicht das BRK München, sondern ein privater Anbieter den Ambulanz-Dienst auf der Wiesn 2018 übernehmen. Das Netz diskutiert mit:
Wirbel um BRK-Wiesn-Aus: „Ein Schlag ins Gesicht von 180.000 Ehrenamtlern“
Münchner Hebamme liebt ihren Beruf, aber spricht offen über Probleme
Schwangere, die eine Hebamme suchen, müssen in München  lange Listen durchtelefonieren – und nicht immer ist diese Suche erfolgreich. Eine freiberufliche Hebamme spricht …
Münchner Hebamme liebt ihren Beruf, aber spricht offen über Probleme

Kommentare