Feuerwehr als Geburtshelfer

München - Sehr eilig hatte es der Nachwuchs einer Familie in München. Fürs Krankenhaus war es zu spät, deshalb mussten Feuerwehr und Neugeborenennotarzt dem Baby in der Wohnung auf die Welt helfen.

Am Montag gegen 22.25 Uhr, einen Tag vor dem errechneten Geburtstermin, alarmierte der werdende Vater den Rettungsdienst. Bei seiner Frau war die Fruchtblase geplatzt.

Die eingetroffene Besatzung des Rettungswagens der Berufsfeuerwehr München stellte vor Ort fest, dass ein Transport in eine Klinik in diesem fortgeschrittenen Zustand der Geburt nicht mehr möglich war und alarmierten den Neugeborenennotarzt dazu.

Gemeinsam führten die Einsatzkräfte eine Hausgeburt durch, bei der der Vater selbst die Nabelschnur durchtrennen durfte. Anschließend transportierten die Rettungskräfte die Mutter und das neugeborene Mädchen, das zweite Kind der Familie, in eine Münchner Klinik. Beide sind bei bester Gesundheit.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Google Maps: Diese Spezial-Karte begeistert viele Münchner - Das alles gibt‘s doch gar nicht mehr?!
Für all diejenigen, die dem „alten“ Münchnen nachtrauern, gibt es auf Google Maps jetzt ein besonderes Schmankerl. Doch Achtung: Hier kommt schnell Nostalgie auf.
Google Maps: Diese Spezial-Karte begeistert viele Münchner - Das alles gibt‘s doch gar nicht mehr?!
Schafkopfen und Dialekt als Schulfach? Münchner CSU mit Vorstoß - Begründung ist interessant
Die CSU will Bairisch und Schafkopfen an Schulen anbieten lassen. „Schafkopfen ist ein integraler Bestandteil der bayerischen Tradition“, so Bürgermeister Manuel Pretzl. 
Schafkopfen und Dialekt als Schulfach? Münchner CSU mit Vorstoß - Begründung ist interessant
Mehr Grippefälle und jetzt auch noch Coronavirus: Wartezimmer in Münchner Arztpraxen voll
Die Wartezimmer sind voll, die Fallzahlen steigen in München: Viel mehr Menschen als 2019 kämpfen gegen die Grippe und das Coronavirus kommt noch hinzu. 
Mehr Grippefälle und jetzt auch noch Coronavirus: Wartezimmer in Münchner Arztpraxen voll
Bachelor-Kandidatin düst mit 195 km/h durch München - jetzt steht fest, wer hinterm Steuer saß
Raser-Wahnsinn: Eine Bachelor-Kandidatin (RTL) sorgt mit einem Instagram-Video für Aufsehen. Jetzt ist klar, wer der Fahrer ist.
Bachelor-Kandidatin düst mit 195 km/h durch München - jetzt steht fest, wer hinterm Steuer saß

Kommentare