+
Jörg Hofmann OB-Kandidat der FDP    

Kommunalwahl: FDP wählt Jörg Hofmann zum OB-Kandidaten

  • schließen

Stadtrat Jörg Hofmann wird die FDP als OB-Kandidat in die Kommunalwahl führen. Das hat der Parteitag der Liberalen am Samstag entschieden. Stadträtin Gabriele Neff kandidiert auf Platz zwei der Liste, FDP-Stadtchef Fritz Roth auf Rang 3. Für den amtierenden Stadtrat Thomas Ranft brachte der Parteitag indes eine herbe Niederlage mit sich.

Der ehemalige Pirat und Mitarbeiter der FDP-Landtagsfraktion wurde auf den siebten Platz gewählt und hat damit nur geringe Chancen auf eine Wiederwahl. Ranft hatte sich zuvor mit Roth und Hofmann um den Spitzenplatz beworben, war aber nicht in die Stichwahl gekommen. „Ich bin enttäuscht“, sagte der 66-Jährige am Sonntag.

„Wir haben mit der Liste ein erfahrenes, dynamisches Team, das auch sehr gut die Vielfältigkeit der Stadt widerspiegelt“, sagte OB-Kandidat Hofmann. „Das ist die beste Basis, um für frischen Wind und eine lebenswerte Stadt in der Kommunalpolitik zu kämpfen.“ 

Da sieht Hofmann vor allem im Bereich Wohnungspolitik Potenzial. „Statt einer Verwaltung des Wohnungsmangels brauchen wir eine echte Wohnungsbauwende.“ Es helfe keinem Wohnungssuchenden, wenn die Stadt über Erhaltungssatzungen Bestandswohnungen viel zu teuer aufkaufe. „Hohe Mieten bekämpft man am besten, wenn man mehr Wohnungen baut. Darauf muss sich die Wohnungsbaupolitik konzentrieren.“ 

Auf Platz vier der Liste haben die Parteimitglieder Dagmar Föst-Reich gewählt, die seit Jahren im Bezirksausschuss Schwabing-Freimann aktiv ist. Auf Platz fünf folgt die Spitzenkandidatin der Julis München, Jennifer Kaiser. Sie forderte dazu, alte Denkmuster aufzubrechen. „Die Grünen haben die Umweltpolitik nicht für sich gepachtet, und die Sozialdemokraten nicht die Sozialpolitik. Auch wir können in diesen Themen punkten.“ Auf Platz sechs wurde Richard Ladewig gewählt. Die ehemalige Bunte-Chefin Patrizia Riekel erhielt Platz acht. Der amtierende Fraktions-Chef im Münchner Stadtrat, Michael Mattar, landet auf Listenplatz elf. Mattar hatte bereits angekündigt, sich aus dem Stadtrat zurückziehen zu wollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
Kaufpreis erhalten, aber Ware nicht geliefert: Das war das Geschäftsmodell eines Online-Shops aus München. Einer der Mittäter muss sich nun vor Gericht verantworten.
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
OB-Wahlkampf: Grüne Habenschaden will Anti-Auto-Politik in München
So will sie die OB-Wahl 2020 gewinnen: Katrin Habenschaden fordert in ihrer Bewerbungsrede eine Anti-Auto-Politik in München.
OB-Wahlkampf: Grüne Habenschaden will Anti-Auto-Politik in München
Hollywood-Alarm in München: Berühmter Schauspieler dreht in Bavaria Filmstudios
Münchnern empfiehlt es sich, in den nächsten Tagen wachsam durch die Stadt zu gehen. Vielleicht läuft ihnen ein berühmter Hollywoodschauspieler über den Weg.
Hollywood-Alarm in München: Berühmter Schauspieler dreht in Bavaria Filmstudios
Bizarrer Münchner Immobilienmarkt: Finanzamt fordert von Eigentümerin Mieterhöhung
Wie weit soll sich der Mietmarkt in München noch erhitzen? Das Verhalten des Finanzamts in diesem Fall macht einfach sprachlos. Werden faire Vermieter drangsaliert?
Bizarrer Münchner Immobilienmarkt: Finanzamt fordert von Eigentümerin Mieterhöhung

Kommentare