+
Das ist das Lastenfahrrad namens „Willy“, das kostenlos verliehen wird.

Transport ohne Auto

Kostenloser Service: München bietet Lastenrad zum Verleih

  • schließen

München - Schwere Sachen kann man nur mit dem Auto transportieren? Nicht unbedingt, meint die Stadt München und verleiht seit Donnerstag kostenlos Lastenfahrräder. 

Viele Eltern kennen die praktischen Gefährte schon: Lastenfahrräder. Wer sich kein Auto leisten kann oder will, aber trotzdem den Wocheneinkauf für die Großfamilie oder schlicht die Kinder von A nach B transportieren muss, für den ist das Radl mit Aufbau eine echte Alternative.

Das hat nun auch die Stadt München erkannt und bietet nun einen kostenlosen Lastenrad-Verleih an. Lastenrad „Willy“ hilft. 

Hinter der Idee mit den kostenlosen Rädern steckt das Crowdfunding-Projekt „Freie Lastenradler“. Die beiden Köpfe hinter „Freie Lastenradler“ - Raphael Draeger und  Thomas Schmidt - haben im Netz Geld für ihren Traum gesammelt: kostenlose Transporträder in München. Offensichtlich mit Erfolg.

So können Sie ein Transportfahrrad ausleihen

  • Auf der Webseite der „Freien Lastenradler, können Sie sich kostenlos registrieren.
  • Ebenfalls auf der Seite lassen sich Wunschtermine buchen. Auf einem Kalender wird die Verfügbarkeit farblich angezeigt. 
  • Bei der Buchung erhält man ein Codewort, das man bei Abholung an der Station zusammen mit seinem Personalausweis vorzeigen muss. 
  • Hilfestellung bei den ersten Fahrversuchen mit dem Gefährt gibt es an der Station.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammstrecke: Verspätungen, Teilausfälle und Umleitungen
München - Auf der Stammstrecke kam es am Samstagabend wegen der ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes zu Verspätungen, Teilausfällen und Umleitungen bei der S-Bahn.
Stammstrecke: Verspätungen, Teilausfälle und Umleitungen
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
München - Homosexuelle Flüchtlinge wie Amidou (Name geändert) können der Angst auch in München nicht entkommen. Sie werden von Landsleuten bedroht und angefeindet. Die …
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
München - Sie beginnt meist mit Halsschmerzen, der ganze Körper tut weh – und dann kommt das hohe Fieber inklusive Schüttelfrost: die Grippe. Und die gefährliche …
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt
München - Vor sechs Monaten erschütterte der Amoklauf am Olympiaeinkaufszentrum München. Nun wurde ein Teil des Hilfsfonds an die Opfer ausbezahlt.
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt

Kommentare