1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Kran stürzt auf Mittlerem Ring um - Fahrer schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der 40-Tonnen schwere Kran-Lkw kippte seitlich um.
Der 40-Tonnen schwere Kran-Lkw kippte seitlich um. © Polizei

München - Ein 40 Tonnen schwerer Kran-Lkw stürzte am Donnerstag kurz nach dem Luise-Kiesselbach-Platz um und verletzte den 25-jährigen Fahrer schwer.

Der Mann fuhr gegen 23.50 Uhr mit dem Kran-Lkw auf der Heckenstallerstraße in Richtung Candidtunnel. Kurz nach dem Luise-Kiesselbach-Platz lenkte der Kfz-Mechaniker den Kran-Lkw vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit in eine leichte Linkskurve. Hierbei hoben die linken Räder von der Fahrbahn ab, das Fahrzeug kippte auf die rechte Seite und kam nach ca. 20 Metern zum Liegen. Der 25-Jährige, der nicht angegurtet war, wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt. Durch die Feuerwehr konnte er geborgen werden. Mit schweren Beinverletzungen musste er in ein Krankenhaus transportiert werden.

Am Kran-Lkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 250.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Heckenstallerstraße in beiden Richtungen komplett gesperrt werden.

Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es jedoch nicht. Durch den Unfall wurde der Straßenbelag auf einer Länge von ca. 30 Metern beschädigt. Der Mittlere Ring ist deshalb zwischen Murnauer- und Höglwörther Straße in Fahrtrichtung Candidtunnel nur eingeschränkt befahrbar, da der rechte Fahrstreifen ist in diesem Bereich gesperrt ist.

Auch interessant

Kommentare