Im Krankenhaus konnte die Mutter entfernt werden.
+
Im Krankenhaus konnte die Mutter entfernt werden.

Kurioser Unfall: Mutter um Finger geschraubt

München - Bei Abbauarbeiten in der Ochsenbraterei kam es am Montag Nachmittag zu einem kuriosen Unfall. Ein 24-jähriger Monteur hatte sich eine Sechskantmutter um den Zeigefinger geschraubt.

war mit der Demontage von Metallträgern beschäftigt, wofür er einen Druckluftschrauber benötigte. Der Mann geriet mit seiner linken Hand an die aufgesteckte Nuss des Schlagschraubers, in welcher sich noch eine Sechskantmutter befand. Unglücklicherweise betätigte der Monteur nun den Bedienungsknopf und schraubte sich mit dem druckluftbetriebenen Werkzeug die Sechskantmutter bis auf das Grundglied seines linken Zeigefingers.

Kollegen versuchten noch vergeblich die Mutter zu entfernen, ehe sie die Feuerwehr verständigte. Das Notarztteam versorgte den Mann medizinisch, stillte seine Schmerzen und brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. In einer halbstündigen Aktion entfernten nun drei Kollegen mit einer biegsamen Welle die Sechskantmutter vom Finger. Die Verletzung des Zeigefingers wurde anschließend von einem Handchirurgen versorgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare