+

Freischankflächen in München

Länger draußen sitzen: 24-Uhr-Regelung bleibt

  • schließen

München - Die verlängerte Betriebszeit für Freischankflächen im Stadtgebiet ist auch im Sommer 2016 ohne nennenswerte Beschwerden aus der Bevölkerung verlaufen. Darum soll an der Regelung festgehalten werden.

Dies geht aus einer Antwort von Kreisverwaltungsreferent Thomas Böhle (SPD) auf eine Anfrage der CSU-Stadtratsfraktion hervor. 

Seit dem Jahr 2014 dürfen Restaurants oder Kneipen ihre Gäste in den Monaten Juni bis August bis 24 Uhr im Freien bewirten. Zuvor war dies nur bis 23 Uhr erlaubt. Nach einer Pilotphase im Jahr 2014 beschloss der Stadtrat 2015, dass diese Regelung dauerhaft gilt. Böhle zufolge wurde auch von der Polizei bestätigt, dass es zu keinem signifikanten Anstieg der Einsatzzahlen aufgrund von Lärmbeschwerden von Anwohnern gekommen sei. Die Regelung gilt allerdings nur an Freitagen, Samstagen und vor Feiertagen.

Thomas Böhle (SPD): Der KVR-Chef will an seiner Praxis festhalten.  

Nach Auskunft Böhles hatte sich schon während der Pilotphase gezeigt, dass sich die Beschwerden trotz verlängerter Betriebszeiten nur im Rahmen der vergangenen Jahre bewegten. Vorausgegangen war eine lange öffentliche Diskussion, dass München gerne mit weltstädtischem Flair wirbt, die Sperrzeit bei den Freischankflächen aber provinziell sind.

Lärmbeschwerden von Anwohnern gibt es vor allem im Glockenbachviertel an der Müllerstraße. Allerdings wird dort bis weit in die Morgenstunden gefeiert – und der Lärm resultiert von vorüberziehenden, grölenden Horden. Seit Gründung eines Aktionsbündnisses von Wirten, Anwohnern und Stadt hat sich die Situation etwas gebessert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flohmärkte in München: Auch dieses Wochenende wieder Hofflohmärkte
Jedes Wochenende ist in München volles Programm - da ist es schwer, die Übersicht zu behalten. Hier finden Sie die größten, wichtigsten und schönsten Flohmärkte im …
Flohmärkte in München: Auch dieses Wochenende wieder Hofflohmärkte
Mietpreisbremse ohne Wirkung: Ude zeichnet düsteres Bild - nächster Tiefschlag droht
Die Mietpreisbremse ist offenbar wirkungslos. Seit ihrer Einführung 2015 seien die Mietpreise in München um 19 Prozent gestiegen, meldet das Portal Immowelt.
Mietpreisbremse ohne Wirkung: Ude zeichnet düsteres Bild - nächster Tiefschlag droht
Diskriminierung bei der Wohnungssuche: So werden ausländische Bewerber benachteiligt
Peter Rieger und Manfred Schenk – oder Serkan Öztürk und Mustafa Pamuk: Bei der Wohnungssuche helfen deutsche Namen hierzulande noch immer.
Diskriminierung bei der Wohnungssuche: So werden ausländische Bewerber benachteiligt
Tipps zum Wochenende: Zwischen Harley-Treffen und Roseninsel - allerhand geboten im Freistaat
Das Wochenende bietet beste Unterhaltung für Kinder, Mittelalter-Fans und PS-Fans. Aber auch die Festgänger kommen voll auf ihre Kosten.
Tipps zum Wochenende: Zwischen Harley-Treffen und Roseninsel - allerhand geboten im Freistaat

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.