+
Jazz und Pop spielen Cat & The Kings ab 22.30 Uhr im Gasteig.

Am Samstag

Lange Nacht der Musik: Marathon der schönen Klänge

  • schließen

Am Samstag feiert München wieder seinen Musik-Marathon des Jahres. Von 20 Uhr bis 3 Uhr morgens werden an 100 verschiedenen Orten insgesamt 400 Konzerte gegeben. Zum 18. Mal steht die Stadt mit der Langen Nacht der Musik im Zeichen schöner Klänge.

München - „Vor allem Frauen sind dieses Mal dabei“, sagt Ralf Gabriel von der veranstaltenden Münchner Kultur GmbH. So bringt die Jazz-Sängerin Alison Degbe – sie ist auch das Model des diesjährigen Plakats – die Besucher im für seine Riesenschnitzel bekannten „Steinheil“ in der Maxvorstadt (Steinheilstraße 16) zum Swingen.

Klassik, Rock, Pop, Funk & Soul oder Volksmusik – die Lange Nacht der Musik bietet für jeden Geschmack etwas. Und natürlich spielen alle Künstler live. Vielfältig sind auch die Spielorte: große Konzerthäuser, kleine Musikbühnen, Kneipen, Plätze, Tanzschulen, Clubs, Kirchen und Hotels, aber auch die Alte Rotation im Merkur-Pressehaus an der Paul-Heyse-Straße. Neu dabei ist die Gaststätte Unionsbräu in Haidhausen.

Allein im Gasteig könnte man den ganzen Abend verbringen: Über 25 Bands, zwei Tango-Kurse und eine Milonga – eine spezielle Tango-Veranstaltung – werden im Ga-steig angeboten. Es gibt „Modern Mundart“, unter anderem mit der Mädels-Brass-Band Blechbixn und der vom Bairisch-Diatonischen Jodelwahnsinn bekannten Monika Drasch. Außerdem wird das Erfolgstrio Ganes in der Philharmonie zu erleben sein: Die Frauen aus den Dolomiten singen in ihrer fast vergessenen Muttersprache Ladinisch. Der Akademische Gesangsverein präsentiert in seinen Sälen der Scholastika (Ledererstraße 5) klassische Chor- und Orchesterklänge, eine jazzig-poppige A-cappella-Gruppe und Bigband-Sound. In der Agentur für Arbeit bringt die Künstlervermittlung neben Musikern auch Kabarettisten auf die Bühne – oder beides in einem, wie etwa Peter Fischer demonstriert.

Im Pressehaus unserer Zeitung an der Paul-Heyse-Straße spielen die Band Dreiviertelblut mit Sebastian Horn (Sänger der Bananafishbones) sowie Gerd Baumann, Hofkomponist von Regisseur Marcus H. Rosenmüller.

„Schon die Busfahrt ist in der Langen Nacht ein Erlebnis“, sagt Veranstalter Ralf Gabriel. Alle Spielstätten werden ab 19.40 Uhr bis 3 Uhr im 10-Minuten-Takt von einer der vier Shuttletouren angefahren. Knotenpunkt ist der Odeonsplatz (auch Ticketverkauf). Eine Karte kostet 15 Euro und gilt für alle Veranstaltungen und die Shuttlebusse. Vorverkauf an allen Spielstätten sowie bei München Ticket, Tel. 54 81 81 81.

Alle Infos zur langen Nacht der Musik finden Sie hier. Die Band Dreiviertelblut tritt bei der langen Nacht der Musik in der Alten Rotation im Pressehaus auf. Im Interview vorab versprachen sie, „es wird druckvoll“. Das komplette Programm findet man im Internet unter der Adresse www.muenchner.de/musiknacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt
Ein Münchner steht vor dem Amtsgericht, weil er Tickets für der Arena von Verona verkaufte – die nie bei den Kunden ankamen. 
Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt
Zoll findet drei Kilo Schlangenköpfe in Paket
Etwa drei Kilo verweste Schlangenköpfe hat der Zoll in München in einem Paket entdeckt. Die rund 20 Köpfe waren zum Verzehr gedacht.
Zoll findet drei Kilo Schlangenköpfe in Paket
Münchner ist „Tänzer des Jahres“
Osiel Gouneo ist für sein Talent für Ballett bekannt. In einer Umfrage von Tanz-Fachleuten wurde er jetzt zum „Tänzer des Jahres“ gewählt.
Münchner ist „Tänzer des Jahres“
Unverschämte Antwort auf S-Bahn-Beschwerde - aber hier stimmt was nicht
Eine Bahnkundin ist wütend. Auf Facebook postet sie eine lange Beschwerde, erhält eine Antwort - und die fällt ziemlich unverschämt aus. Doch antwortet hier wirklich die …
Unverschämte Antwort auf S-Bahn-Beschwerde - aber hier stimmt was nicht

Kommentare