+

Gebühr pro Haushalt

Linke wollen soziales Tarifsystem für den MVV

  • schließen

Einfachere MVV-Tarife fordern die Linken im Stadtrat. Die Verwaltung solle sich für ein sozialgerechtes Gebührensystem einsetzen. Wie das aussehen soll, lesen Sie hier: 

München - Demnach könnte jeder Haushalt im MVV-Gebiet eine – sozial gestaffelte – Gebühr zahlen, jeder Beherbergungsbetrieb entrichtet – ähnlich einer Kurtaxe – eine Gebühr je Übernachtung. Und jeder gewerbesteuerzahlende Betrieb soll durch eine angemessene Erhöhung der Gewerbesteuer beteiligt werden. „Mit diesem System können wir uns auch den ganzen unseligen Automaten- und Kontrollaufwand schenken, Technik-, Personal- und Verwaltungskosten sparen“ sagt Stadtrat Cetin Oraner. 

Ein attraktiveres Nahverkehrsangebot könne zudem einen sofort wirksam werdenden Beitrag für ein gesünderes Stadtklima leisten und die viel diskutierte Feinstaub- und Stickoxid-Belastung senken. „Besser eine schnell wirksame Maßnahme im kommunalen Wirkungskreis als OB Reiters Ruf nach einem generellen Dieselverbot, das kaum realisierbar sein dürfte“, sagt Stadträtin Brigitte Wolf. 

ska

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helm verloren: Radfahrer schlägt mit Kopf gegen Windschutzscheibe - Mann (74) schwer verletzt
Gleich zweimal haben Münchner am Donnerstag andere Verkehrsteilnehmer übersehen. Radfahrer wurden bei den folgenden Zusammenstößen schwer verletzt.
Helm verloren: Radfahrer schlägt mit Kopf gegen Windschutzscheibe - Mann (74) schwer verletzt
Personal Shopper in München: Fragen Sie nicht Ihre Liebsten, was Ihnen steht! Fragen Sie mich
Sonja Grau ist Personal Shopper. Sie rät uns davon ab, mit dem Ehepartner oder der besten Freundin Kleidung zu kaufen. Dafür sei das Thema Mode „zu sensibel“. Ein …
Personal Shopper in München: Fragen Sie nicht Ihre Liebsten, was Ihnen steht! Fragen Sie mich
Nach S-Bahn-Chaos am Morgen: Auf der Stammstrecke kehrt Ruhe ein
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Nach S-Bahn-Chaos am Morgen: Auf der Stammstrecke kehrt Ruhe ein
S-Bahn-Schock: Kommt die zweite Stammstrecke in München vier Jahre später?
Die Grünen legen bei der Diskussion um die Umplanung der zweiten Stammstrecke nach. Wegen neuer Genehmigungsverfahren verschiebe sich der Termin der Inbetriebnahme um …
S-Bahn-Schock: Kommt die zweite Stammstrecke in München vier Jahre später?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.