+
Stadtrat Cetin Oraner.

Gefährliche Körperverletzung

Linken-Stadtrat Cetin Oraner steht vor Gericht

  • schließen

München - Cetin Oraner (49), Stadtrat der Linken-Fraktion im Münchner Rathaus, steht seit Dienstag wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor Gericht.

Ein Demonstrant verhaftet, ein Polizist angeblich verletzt, ein Politiker vorläufig festgenommen – so endete eine Demo am 28. September 2014 am Stachus. Für Linken-Stadtrat Cetin Oraner (49) hatte sie unangenehme Folgen: Er steht seit Dienstag vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm und Versammlungsleiter Yusuf B. (26) gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor.

Die Kundgebung sollte auf die Situation in Kobane aufmerksam machen – dort hatte der Islamische Staat (IS) für Angst gesorgt. „Wir hatten alles ordnungsgemäß angemeldet und durchgeführt“, sagt B. Gegen 18.30 Uhr gerieten er und Oraner aber mit einem Beamten in Streit. Hintergrund: die Verhaftung eines Demonstranten, die angeblich unterverhältnismäßig brutal abgelaufen sein soll. Wütend rannten viele Teilnehmer in Richtung der Polizisten. Laut Anklage griff Oraner einem Beamten an den Arm, B. schlug mutmaßlich mit der Faust zu. Der Polizist soll sich mit Faustschlägen gewehrt haben.

Oraner und Yusuf B. bestreiten das. „Ich habe den Polizisten weder am Handgelenk angefasst noch getreten. Im Gegenteil: Wir sind die Opfer massiver Polizeigewalt“, sagte Oraner gestern. „Ich hatte mich sogar als Stadtrat vorgestellt.“ Der Beamte habe ihn aber ins Gesicht und auf die Brust geschlagen, „um mich wegzudrängen. Nun behauptet er es genau andersherum.“

Zur Aussage des Polizisten kam es gestern nicht, weil die Verteidiger Marco Noll und Hartmut Wächtler noch Videomaterial sichten wollen, das ihnen bisher angeblich nicht zur Verfügung stand.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier sehen Sie die Stadtrats-Versammlung live im Netz
München - Wer es am 25. Januar nicht persönlich zur Vollversammlung des Stadtrats schafft, kann sich diese im Internet ansehen. Es wird einen Live-Stream geben. 
Hier sehen Sie die Stadtrats-Versammlung live im Netz
Gesucht: Junge Musical-Talente für „Evita“
München - Im April gastiert das Musical „Evita“ mit seinem Londoner Star-Ensemble in München. Für die weibliche Kinderrolle wird noch eine Darstellerin gesucht.
Gesucht: Junge Musical-Talente für „Evita“
Münchner Polizei nimmt Twitter-Panne mit Humor
München - Nein, der Praktikant war nicht schuld an dem kuriosen Tweet der Münchner Polizei vom Montag. Das beweist die neueste Twitter-Botschaft der Beamten vom …
Münchner Polizei nimmt Twitter-Panne mit Humor
Nach Abschiebung: Hoffnung auf ein Visum für Pouya
München - Der afghanische Musiker Ahmad Shakib Pouya wurde aus München abgeschoben, daraufhin saß er in einem Hotel in Kabul fest. Nach Tagen des Bangens gibt es gute …
Nach Abschiebung: Hoffnung auf ein Visum für Pouya

Kommentare