Johannes Singhammer gewann 2013 den sehr hart umkämpften Wahlkreis. Er beendet nun seine Laufbahn.

CSU im Wahlkreis München-Nord

Loos folgt auf Singhammer

  • schließen

München – Ein Unternehmer tritt für die CSU im Münchner Norden zur Bundestagswahl an. Er setzte sich gegen zwei amtierende Listenabgeordnete durch.

Bayerns härtester Wahlkreis wird neu vergeben. Der Münchner Norden, für die CSU so knapp wie nirgends sonst, bekommt einen neuen Abgeordneten. Am späten Mittwochabend wählten die CSU-Delegierten in einer Kampfabstimmung den Unternehmer Bernhard Loos.

Er setzte sich in der Stichwahl mit 91:64 gegen Bernd Fabritius, Bundestagsabgeordneter und Vertriebenen-Politiker, durch – nach einem Wahlkrimi mit zwölf Kandidaten. Die Listenabgeordnete Julia Obermeier zog ihre Kandidatur am Abend überraschend zurück und bat den Verband um Unterstützung für einen guten Listenplatz. Sie sei zum Ergebnis gekommen, dass sie einigen Delegierten wohl zu jung sei für das Direktmandat, sagte die 32-Jährige. Es bleibt damit dabei, dass die CSU nur mit Männern in München direkt antritt. Die anderen Wahlkreise sind bereits vergeben.

Loos (61) kündigte in seiner kurzen Bewerbungsrede an, sich für einen Kurswechsel in der Asylpolitik einzusetzen: „Ich bin nicht zufrieden, wie seit einem Jahr in Berlin Politik gemacht wird.“ Die Sorgen der Menschen würden dort nicht ernst genug genommen. Im ersten Wahlgang hatte Loos schon klar in Front gelegen nach einer streckenweise kuriosen Vorstellungsrunde aus teils hochklassigen, teils eher humoristisch aufzufassenden Bewerbern. Um drei Stimmen verpasste der Kommunalpolitiker Patrick Wolf die Stichwahl.

Johannes Singhammer, der nicht mehr antritt, gab seinen Parteifreunden einige Ratschläge mit auf den Weg. Der Wahlkreis zwischen Odeonsplatz und Fußball-Arena sei sehr heterogen – hier hoher Migrantenanteil, da vier Dax-Unternehmen. „Man muss kleinräumig auf die Wähler eingehen“, mahnte er: „Das ist das Erfolgsrezept für die Zukunft.“ Es dürfe kein Swing-State werden. Der 63-Jährige, seit 22 Jahren im Bundestag und derzeit Vizepräsident, rief die CSU zu Geschlossenheit auf. Er selbst werde mit aller Kraft den neuen Kandidaten Loos unterstützen. Für die SPD tritt im Wahlkreis der amtierende Listenabgeordnete Florian Post an. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weichen-Störung am Ammersee: Chaos vorbei, aber Folgeverzögerungen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Weichen-Störung am Ammersee: Chaos vorbei, aber Folgeverzögerungen
Polizei München setzt auf Beamte mit besonderer Begabung
Die Polizei setzt verstärkt auf Beamte mit einer besonderen Begabung: Sie können Gesichter auch nach einigen Jahren wiedererkennen. 
Polizei München setzt auf Beamte mit besonderer Begabung
Vorsicht vor diesen Nummern! Telefon-Abzocke mit Münchner Vorwahl
Dieser neue Telefon-Trick ist einfach unglaublich. Die Münchner Polizei warnt jetzt ausdrücklich davor.  
Vorsicht vor diesen Nummern! Telefon-Abzocke mit Münchner Vorwahl
Alles nur geklaut? Einrichtung zu ähnlich - „H’ugo’s“-Promiwirt verklagt „Marco’s“
Der Look, der Name, die Verkleidung des Pizzaofens, die Servietten und die Speisekarte - ein Münchner Promiwirt ist überzeugt, dass ein Lokal in Rosenheim alles kopiert …
Alles nur geklaut? Einrichtung zu ähnlich - „H’ugo’s“-Promiwirt verklagt „Marco’s“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.