Johannes Singhammer gewann 2013 den sehr hart umkämpften Wahlkreis. Er beendet nun seine Laufbahn.

CSU im Wahlkreis München-Nord

Loos folgt auf Singhammer

  • schließen

München – Ein Unternehmer tritt für die CSU im Münchner Norden zur Bundestagswahl an. Er setzte sich gegen zwei amtierende Listenabgeordnete durch.

Bayerns härtester Wahlkreis wird neu vergeben. Der Münchner Norden, für die CSU so knapp wie nirgends sonst, bekommt einen neuen Abgeordneten. Am späten Mittwochabend wählten die CSU-Delegierten in einer Kampfabstimmung den Unternehmer Bernhard Loos.

Er setzte sich in der Stichwahl mit 91:64 gegen Bernd Fabritius, Bundestagsabgeordneter und Vertriebenen-Politiker, durch – nach einem Wahlkrimi mit zwölf Kandidaten. Die Listenabgeordnete Julia Obermeier zog ihre Kandidatur am Abend überraschend zurück und bat den Verband um Unterstützung für einen guten Listenplatz. Sie sei zum Ergebnis gekommen, dass sie einigen Delegierten wohl zu jung sei für das Direktmandat, sagte die 32-Jährige. Es bleibt damit dabei, dass die CSU nur mit Männern in München direkt antritt. Die anderen Wahlkreise sind bereits vergeben.

Loos (61) kündigte in seiner kurzen Bewerbungsrede an, sich für einen Kurswechsel in der Asylpolitik einzusetzen: „Ich bin nicht zufrieden, wie seit einem Jahr in Berlin Politik gemacht wird.“ Die Sorgen der Menschen würden dort nicht ernst genug genommen. Im ersten Wahlgang hatte Loos schon klar in Front gelegen nach einer streckenweise kuriosen Vorstellungsrunde aus teils hochklassigen, teils eher humoristisch aufzufassenden Bewerbern. Um drei Stimmen verpasste der Kommunalpolitiker Patrick Wolf die Stichwahl.

Johannes Singhammer, der nicht mehr antritt, gab seinen Parteifreunden einige Ratschläge mit auf den Weg. Der Wahlkreis zwischen Odeonsplatz und Fußball-Arena sei sehr heterogen – hier hoher Migrantenanteil, da vier Dax-Unternehmen. „Man muss kleinräumig auf die Wähler eingehen“, mahnte er: „Das ist das Erfolgsrezept für die Zukunft.“ Es dürfe kein Swing-State werden. Der 63-Jährige, seit 22 Jahren im Bundestag und derzeit Vizepräsident, rief die CSU zu Geschlossenheit auf. Er selbst werde mit aller Kraft den neuen Kandidaten Loos unterstützen. Für die SPD tritt im Wahlkreis der amtierende Listenabgeordnete Florian Post an. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Es geht um ein Handyvideo: Bild-Zeitung stellt Strafanzeige gegen Münchner Polizei
Ein Handyvideo im Zusammenhang mit den Messer-Attacken von München schlägt hohe Wellen: Die Bild-Zeitung stellt Strafanzeige gegen die Münchner Polizei.
Es geht um ein Handyvideo: Bild-Zeitung stellt Strafanzeige gegen Münchner Polizei
Trost für die Derby-Niederlage? Polizei lobt die Löwen-Fans
Pyrotechnik im Stadion, aber keine größeren Auseinandersetzungen der Fanlager: Die Polizei kann insgesamt eine positive Bilanz nach dem Stadtderby zwischen TSV 1860 und …
Trost für die Derby-Niederlage? Polizei lobt die Löwen-Fans
Polizei ermittelt gegen Twitter-Nutzer, die gegen Messerangreifer hetzen
Als „Hetzer“ und „Brandstifter“ bezeichnet die Polizei Kommentatoren auf Twitter, die bewusst falsche Informationen über den Messerstecher vom Rosenheimer Platz …
Polizei ermittelt gegen Twitter-Nutzer, die gegen Messerangreifer hetzen

Kommentare