+
Schnelles Internet auf dem Land - M-net hat den Ausbau in Cham nicht geschafft.

M-net nach Cham-Desaster: Wie geht es weiter?

  • schließen

Die FDP will in einer Anfrage wissen, wie es mit Telekommunikationsanbieter M-net nach dem Desaster im Landkreis Cham weitergeht.

Wie berichtet, gab es eine Einigung zwischen der Kommune und dem Unternehmen, weil M-net nicht in der Lage war, den Breitbandausbau in dem Landkreis umzusetzen. Von einer Zahlung in Höhe von 20 bis 30 Millionen Euro ist die Rede. 

FDP-Chef Michael Mattar sagte gestern: „Angesichts eines Eigenkapitals von 92,5 Millionen Euro, einem Umsatz von 244 Millionen Euro im Jahr 2017 und einem Ertrag von 49 000 Euro im Jahr 2016, bedeutet der Verlust in jedem Fall eine enorme Belastung, die eine Rettungsaktion der Landeshauptstadt München und der Stadtwerke notwendig machte.“ 

Der Stadtrat hatte unlängst eine Kapitalerhöhung für M-net genehmigt. Mattar stänkert: „Wieder einmal wurden Aktivitäten der SWM außerhalb des Stadtgebietes zu einem verlustreichen Verhängnis.“ Wichtig sei nun, eine Strategie zu finden, die eine risikoreiche Expansion verhindere, aber die Ertragskraft von M-net langfristig verbessere.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Demo in München: Eilantrag abgelehnt - Veranstalter droht
In München soll eine weitere „Corona-Demo“ auf der Theresienwiese stattfinden. Die Veranstalter beklagen Schikanen - und könnten jetzt einen drastischen Schritt gehen.
Corona-Demo in München: Eilantrag abgelehnt - Veranstalter droht
München: Freibäder öffnen in wenigen Tagen - doch eine Corona-Regelung wird vielen ein Dorn im Auge sein
Am 8. Juni sollen die Freibäder wiedereröffnen. Allerdings ohne freien Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Was 2019 neu eingeführt wurde, ist nach …
München: Freibäder öffnen in wenigen Tagen - doch eine Corona-Regelung wird vielen ein Dorn im Auge sein
Radeln in München wird wieder gefährlicher: Der Gefahren-Atlas für die Stadt
Die Zahl der Fahrradunfälle nimmt zu. Das Todesdrama am Nockherberg hat viele Menschen auf das Thema aufmerksam gemacht. Andreas Groh vom ADFC erklärt, wo es besonders …
Radeln in München wird wieder gefährlicher: Der Gefahren-Atlas für die Stadt
Trotz Corona-Lockerungen: Münchner Kult-Wirt überrascht mit Entscheidung - „nach langen Überlegungen ...“
Das Warten vieler Menschen hat am Montag (18. Mai) ein Ende: Die Biergärten dürfen in Bayern wieder öffnen. Eine Kult-Brauerei aus München hat jetzt überrascht: Sie …
Trotz Corona-Lockerungen: Münchner Kult-Wirt überrascht mit Entscheidung - „nach langen Überlegungen ...“

Kommentare