+
Ein zwölfjähriges Mädchen aus München ist am Sonntagnachmittag beim Baden in der Aschauerklamm in einen Steilhang geklettert und rund dreieinhalb Meter tief ins seichte Wasser abgestürzt.

Dramatische Bergung mit Helikopter - Bilder

Mädchen aus München stürzt in Aschauerklamm

Oberjettenberg - Ein Mädchen (12) aus München ist am Sonntagnachmittag beim Baden in der Aschauerklamm in einen Steilhang geklettert und rund drei Meter tief ins seichte Wasser gestürzt. Es folgte eine dramatische Rettung mit dem Helikopter.

Das Mädchen brach sich den Oberschenkel und erlitt Gesichtsverletzungen. Die Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ versorgten das Kind medizinisch und flogen es per 50-Meter-Rettungstau aus der Klamm.

Da der Vater selbst Arzt ist, konnte er seine Tochter mit Hilfe der Familie und weiterer Wanderer erstversorgen. Die Gruppe hatte gegen 14 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf abgesetzt.

Dramatische Rettung: Mädchen stürzt in Aschauerklamm

Dramatische Rettung: Mädchen aus München stürzt in Aschauerklamm

Sieben Bergretter stiegen von Oberjettenberg aus mit umfangreicher Ausrüstung zu Fuß in die Klamm ab und versorgten das Kind weiter. Der Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ flog mit 50-Meter-Rettungstau zum Unfallort. Die Zwölfjährige konnte im Luftrettungssack gesichert mit dem Arzt am Tau aus der Klamm geflogen werden. Die Besatzung von „Christoph 14“ transportierte sie dann in die Kinderchirurgie des Klinikums Traunstein. Die Bergwacht war rund zweieinhalb Stunden lang gefordert und stieg mit den Angehörigen bis zu den Autos nach Oberjettenberg auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S1: Stellwerk erneut gestört - S-Bahnen fahren trotzdem
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
S1: Stellwerk erneut gestört - S-Bahnen fahren trotzdem
Helfer schlagen Alarm: Zahl der Obdachlosen in München erschreckend hoch
Diese Zahlen alarmieren: Aktuell sollen rund 9000 Menschen in München ohne Obdach sein. Helfer nehmen die Stadt in die Pflicht.
Helfer schlagen Alarm: Zahl der Obdachlosen in München erschreckend hoch
Dieb bestiehlt Schlafenden in S6 - und wird auf frischer Tat ertappt
Ein Mann hat sich am Sonntag das falsche Abteil für seine Diebestour ausgesucht: Mit an Bord der S6 nach Starnberg: Ein Polizeibeamter.
Dieb bestiehlt Schlafenden in S6 - und wird auf frischer Tat ertappt
Kostenexplosion droht: Darum könnten die Mieten in München noch teurer werden
Wohnraum in München ist teuer und begehrt - womöglich könnte das Leben in der Landeshauptstadt bald noch kostspieliger werden.
Kostenexplosion droht: Darum könnten die Mieten in München noch teurer werden

Kommentare