Ehrlicher Finder

Mann gibt dickes Geld-Kuvert bei Polizei ab

München - Dieser Mann geht jedenfalls mit einem lupenreinen Gewissen ins neue Jahr. Bei der Polizei lieferte ein 30-Jähriger am Sonntag ein Geld-Kuvert ab, das er in der Neuhauser Straße  gefunden hatte.

Der ehrliche Finder meldete sich am Tag vor Silvester am Vormittag auf der Polizeiinspektion 23 (Giesing) und gab dort den Briefumschlag mit Bargeld in Höhe von 2435 Euro ab. Der Münchner hatte dieses Geld tags zuvor am Nachmittag in der Neuhauser Straße in der Altstadt gefunden.

Da das Fundbüro an diesem Tag nicht offen hatte, gab er das Geld schließlich bei der Polizei ab. Davor fragte er noch eigeninitiativ in einer nahen Gaststätte, ob dort ein Gast diesen Geldbetrag verloren hätte.

Bislang hat sich der rechtmäßige Geldbesitzer noch nicht gemeldet, so die Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
Die Verdichtung des Verkehrstaktes der Münchner U-Bahnen könnte das Fahren mit den Öffentlichen attraktiver machen und übervolle Bahnsteige reduzieren, doch zwei …
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
Nahe Allianz Arena: SPD will Rundkurs für Radsportler
München bastelt am Image einer Sport-Hauptstadt. Für Radrennfahrer soll alsbald ein Training auf einer gesperrten Straße angeboten werden. Das fordert die SPD in einem …
Nahe Allianz Arena: SPD will Rundkurs für Radsportler
Nach Offman-Wechsel zur SPD: Nicht nur die CSU hadert 
Mit dem Wechsel des Stadtrats Marian Offman zur SPD hadert nicht nur die CSU – auch Genossen zweifeln.
Nach Offman-Wechsel zur SPD: Nicht nur die CSU hadert 
Bürgerentscheid? Radl-Bündnis erhöht den Druck
Das Bündnis Radentscheid erhöht den Druck auf den Münchner Stadtrat. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens haben gestern einen Katalog mit Forderungen veröffentlicht. Der …
Bürgerentscheid? Radl-Bündnis erhöht den Druck

Kommentare