57 Millionen Tonnen

Mehr Müll in Bayern

München - 57,1 Millionen Tonnen Müll - so viel hat sich auf den knapp 4000 Abfallanlagen im Freistaat 2012 angehäuft. In Bayern gibt es damit immer mehr Müll.

Das sind rund 2,3 Prozent mehr Abfälle als noch im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt am Montag in München mitteilte.

Von der gesamten Abfallmenge stammen rund 95 Prozent (54,5 Millionen Tonnen) aus Bayern selbst. Dabei entfällt der Mammutanteil von 62 Prozent (35,4 Millionen Tonnen) auf Gewerbemüll wie Steine oder Bauschutt. Gut vier Fünftel (47,7 Millionen Tonnen) der im Jahr 2012 angefallenen Müllmenge wurden wiederverwertet. Die restlichen 16,4 Prozent wurden auf Deponien abgelagert (6,1 Millionen Tonnen) oder verbrannt (3,3 Millionen Tonnen).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Wirt freut sich über 5. Kind - mit 72!
München: Wiesn-Wirt Peter Pongratz wird zum 5. Mal Vater. Und das im stolzen Alter von 72 Jahren. Das sind endlich einmal wieder positive Schlagzeilen für Pongratz.
Wiesn-Wirt freut sich über 5. Kind - mit 72!
„Verlust an Lebensqualität“: Wann ist endlich Schluss mit dem Wachstum?
Dem nächsten Münchner Stadtrat steht eine weitere Zersplitterung bevor. Bei der Kommunalwahl im März 2020 wird die „München-Liste“ antreten. Die Gruppierung stemmt sich …
„Verlust an Lebensqualität“: Wann ist endlich Schluss mit dem Wachstum?
Hilfspaket für Senioren: Stadt  München will 4,4 Millionen Euro ausgeben
Mehr Gratis-Mittagessen, Zuschüsse für Tablets und Laptops, mehr Hilfe im Haushalt: Die Stadt will das Angebot für bedürftige Senioren deutlich ausbauen. Der Stadtrat …
Hilfspaket für Senioren: Stadt  München will 4,4 Millionen Euro ausgeben
MVG-Update zu Geisterbussen im Olympiapark: Termin für Betrieb steht - doch später als erwartet
e.Go Mover: Der Start des Testbetriebs verzögert sich um einige Monate, das gab die MVG nun bekannt. Stattdessen verfolgt man im Olympiapark nun andere Pläne.
MVG-Update zu Geisterbussen im Olympiapark: Termin für Betrieb steht - doch später als erwartet

Kommentare