Merkur.de verloste vom 5.10. bis 19.10.2017 ein brandneues Apple iPad Pro.

Aktion beendet

Merkur.de verlost ein iPad Pro – Jetzt wird Ihr Feedback ausgewertet

Merkur.de verlost ein brandneues Apple iPad Pro. Außerdem gibt es zwei Amazon-Gutscheine im Wert von 100 und 50 Euro. Jetzt mitmachen und gewinnen. 

Seit dem 19.10. ist der Zeitraum, indem Sie mitmachen konnten, vorbei. Nun wertet die Redaktion alle Bewertungen und Rezensionen aus. Am 27. Oktober geben wir hier und bei Facebook den Gewinner des iPad Pro und der Amazon-Gutscheine bekannt. 

Sie können unsere App im App-Store oder Google Play Store  trotzdem herunterladen - es lohnt sich! Nur so haben sie die Möglichkeit, unsere Push-Funktion zu nutzen!

Das war unser Gewinnspiel

  • Laden Sie sich die Merkur-App im App-Store oder Google Play Store auf Ihr Smartphone.
  • Schreiben Sie uns eine konstruktive Bewertung im App-Store oder Google Play Store.
  • Fertig! Aber Achtung: Das Gewinnspiel läuft nur bis zum 19.Oktober, 23.59 Uhr.


Die Merkur-App bietet einen Ihnen einen entscheidenden Vorteil: Mit unseren „Push-Notifications“ bekommen Sie wichtige Eilmeldungen direkt auf Ihr Handy geschickt - so verpassen sie keine wichtige Nachricht mehr. Natürlich können Sie die Push-Funktion auch ganz einfach jederzeit deaktivieren. 

So wird der Gewinner ermittelt

Feedback ist uns wichtig! Wir ziehen unter den zehn besten und hilfreichsten Bewertungen nach Ende der Aktion einen Gewinner - mit etwas Glück gehört das superschnelle Apple iPad Pro mit WLAN schon bald Ihnen. Natürlich legen wir großen Wert auf die Qualität des Feedbacks: Egal ob positive Bewertung oder konstruktive Kritik: Mit einer fundierten Bewertung steigern Sie die Chance, im Los-Topf zu landen, denn: Wir wollen unsere Merkur-App ständig verbessern – und das erreichen wir nur durch Ihr Feedback.

Wo erfahre ich, ob ich gewonnen habe?

Am 27. Oktober geben wir den Gewinner des Apple iPads und der Amazon-Gutscheine auf Merkur.de und Facebook bekannt. Der oder die Glückliche hat sieben Tage Zeit, um sich bei uns per Email zu melden. Also: Wenn Sie Ihren Nickname (den Sie im App-Store oder Google Play-Store verwenden) lesen, schreiben Sie uns eine kurze Mail an onlineredaktion@merkur.de. Sie bekommen von uns einen Code zur Verifizierung – das war‘s. Warum dieses komplizierte Verfahren? Wir nehmen Datenschutz sehr ernst und schreiben Sie nicht ohne Ihre Zustimmung an. Alle Adressen werden nur im Rahmen dieses Gewinnspiels verarbeitet. 

Teilnahmebedingungen:

Alle Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Das Gewinnspiel endet am 19.10.2017. Der Gewinner wird von uns auf Mekur.de, tz.de und der Merkur- sowie tz-Facebookseite bekanntgegeben. Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Name im Gewinnfall auf Merkur.de, tz.de und auf der Merkur- sowie tz-Facebookseite veröffentlicht wird. Sollten wir innerhalb von sieben Tagen keine Rückmeldung an die E-Mail-Adresse onlineredaktion@merkur.de erhalten, verfällt der Gewinn für diese Person und es wird ein neuer Gewinner gezogen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Ergänzend gelten unsere allgemeinen Gewinnspiel-Bedingungen, die Sie hier ausführlich nachlesen können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traurig - immer mehr Münchner müssen dazuverdienen
Der Trend geht zum Zweitjob – und dieser Trend zum Nebenjob ist ebenso traurig wie massiv. Und es werden immer mehr Münchner, die sich etwas dazuverdienen müssen. Was …
Traurig - immer mehr Münchner müssen dazuverdienen
Messer-Attacke am Rosenheimer Platz: So reagiert das Netz
Am Samstagmorgen hat ein Mann mehrere Menschen in der Nähe vom Rosenheimer Platz in München mit einem Messer verletzt. Das Netz ist in Aufruhr.
Messer-Attacke am Rosenheimer Platz: So reagiert das Netz
Stammstrecke für 54 Stunden dicht – alles, was Sie jetzt wissen müssen
Wer am Wochenende mit der S-Bahn fahren will, braucht gute Nerven und mehr Zeit. Denn: Vom 20. bis 23. Oktober wird die Stammstrecke für 54 Stunden komplett gesperrt. 
Stammstrecke für 54 Stunden dicht – alles, was Sie jetzt wissen müssen
Herrscht in München wirklich der Radl-Irrsinn?
Bayernweit ereignen sich immer mehr Fahrradunfälle. In München sind die Zahlen auf gleichbleibendem Niveau, sogar leicht gesunken. Der Wahrnehmung vieler Bürger …
Herrscht in München wirklich der Radl-Irrsinn?

Kommentare