+
Merkur-Redakteur Felix Müller.

Merkur-Kommentar

Nach Vorstandswahl: Den Grünen fehlt ein klares Profil

  • schließen

München - Die Münchner Grünen haben eine neue Vorsitzende. Warum die nicht zu beneiden ist, kommentiert MM-Redakteur Felix Müller.  

Dem gediegenen Öko- Bürgertum, jungen Gutverdienern, der linken Szene: Die Grünen wollen irgendwie allen gefallen. So etwas bietet Chancen, gefährdet aber auch das Profil einer Partei. Gudrun Lux ist nicht zu beneiden. Mit Blick auf die Kommunalwahl 2020 könnte sich die Irgendwie-Alles-Strategie als Bumerang erweisen. Rot-Grün hat Jahrzehnte regiert. Es war das Generationenprojekt der Alt- 68er.

Doch jetzt muss eine neue, glaubhafte Positionierung her. Eine richtige Attacke auf CSU-Bürgermeister Josef Schmid etwa trauen sich die Grünen in der Flüchtlingspolitik nicht. Zu sehr träumen viele Ökos insgeheim von Schwarz-Grün. Offen dafür wirbt aber keiner – man könnte linke Parteifreunde vergraulen. „Transparent“ nennen sich Grüne oft. 2020 sind Mehrheitsverhältnisse denkbar, bei denen die Grünen entscheiden können, mit wem sie ein Bündnis schmieden. Die Grünen sollten früh diskutieren, was sie tun würden – auch, weil der Wähler das wissen will.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helm verloren: Radfahrer schlägt mit Kopf gegen Windschutzscheibe - Mann (74) schwer verletzt
Gleich zweimal haben Münchner am Donnerstag andere Verkehrsteilnehmer übersehen. Radfahrer wurden bei den folgenden Zusammenstößen schwer verletzt.
Helm verloren: Radfahrer schlägt mit Kopf gegen Windschutzscheibe - Mann (74) schwer verletzt
Personal Shopper in München: Fragen Sie nicht Ihre Liebsten, was Ihnen steht! Fragen Sie mich
Sonja Grau ist Personal Shopper. Sie rät uns davon ab, mit dem Ehepartner oder der besten Freundin Kleidung zu kaufen. Dafür sei das Thema Mode „zu sensibel“. Ein …
Personal Shopper in München: Fragen Sie nicht Ihre Liebsten, was Ihnen steht! Fragen Sie mich
Nach S-Bahn-Chaos am Morgen: Auf der Stammstrecke kehrt Ruhe ein
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Nach S-Bahn-Chaos am Morgen: Auf der Stammstrecke kehrt Ruhe ein
S-Bahn-Schock: Kommt die zweite Stammstrecke in München vier Jahre später?
Die Grünen legen bei der Diskussion um die Umplanung der zweiten Stammstrecke nach. Wegen neuer Genehmigungsverfahren verschiebe sich der Termin der Inbetriebnahme um …
S-Bahn-Schock: Kommt die zweite Stammstrecke in München vier Jahre später?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.