+
Die Bombe wurde vor Ort entschärft und entsorgt.

Bombe auf Flugplatz

Oberschleißheim - Am Rande des Segelfluggeländes auf dem Flugplatz Oberschleißheim haben Arbeiter am Freitagmorgen eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.

Die Arbeiter hatten den Boden zur Einrichtung eines Biotops abgesucht. Der 75 Kilogramm schwere Sprengkörper mit Aufschlagzünder konnte von einem Sprengkommando an Ort und Stelle entschärft und entsorgt werden. Die nahe Münchner Allee war bis zur Entschärfung gegen 11 Uhr gesperrt.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise: Reiter will von Schutzmaßnahme nichts wissen - neue Fallzahlen für München
Die Corona-Krise hält die Landeshauptstadt München weiter in Atem. In unserem News-Ticker informieren wir Sie über die aktuellen Entwicklungen.
Corona-Krise: Reiter will von Schutzmaßnahme nichts wissen - neue Fallzahlen für München
„Wie in einem amerikanischen Film“: Münchner Firma feuert Mitarbeiter auf eiskalte Weise
Es sind schwierige Zeiten - Die Corona-Krise hat ganz Bayern infiziert. Viele Unternehmen melden Kurzarbeit an. Doch ein Münchner Start-up zieht wohl Kündigungen vor. 
„Wie in einem amerikanischen Film“: Münchner Firma feuert Mitarbeiter auf eiskalte Weise
Karte: Diese Restaurants haben geöffnet - Tragen Sie hier Ihr Lieblingslokal oder Unternehmen ein
München hält in der Corona-Krise zusammen: Trag hier dein Münchner Restaurant oder deinen Münchner Händler oder Dienstleister mit seinem Corona-Service ein.
Karte: Diese Restaurants haben geöffnet - Tragen Sie hier Ihr Lieblingslokal oder Unternehmen ein
München hält zusammen: Sie wollen Ihre Nachbarn unterstützen? Hier können Sie sich anmelden
München hält in der Corona-Krise zusammen: Trag hier dein Münchner Restaurant oder deinen Münchner Händler oder Dienstleister seinem Corona-Service ein.
München hält zusammen: Sie wollen Ihre Nachbarn unterstützen? Hier können Sie sich anmelden

Kommentare