+
Veronica und Olaf Saß erwarten ein Kind.

Stoibers Tochter – so privat wie nie

Ihre Augen glänzen. Das ganze Gesicht strahlt. „Ja, ich bin schwanger“, hat Edmund Stoibers Tochter Veronica Saß (31) Mittwochnacht am Rande einer Mercedes-Gala in München verraten.

Der tz sagte sie: „Mir geht’s wunderbar. Wir sind einfach nur glücklich. Es ist ein Wunschkind.“ Es ist das erste Kind für die junge Juristin und den Unternehmensberater Olaf Saß (39) – und bereits das vierte Enkelkind für Bayerns Ex-Ministerpräsidenten und Gattin Karin.

„Als ich’s meinen Eltern unabhängig voneinander gesagt habe, haben sie mich umarmt und sich gefreut“, berichtet Veronica. Sie ist in der 16. Woche. Das rund zwölf Zentimeter kleine Wesen in ihrem Bauch beginnt gerade, Arme und Beine regelmäßig zu bewegen. „Doch momentan bekommt man von den Vorgängen im Körper noch relativ wenig mit. Mir passt sogar noch meine normale Kleidung.“ Dennoch kreisen ihre Gedanken fast ständig um das Kind.

Ob’s ein Mädel oder ein Bub wird, ist noch unklar. „Ich weiß auch gar nicht, ob ich’s überhaupt wissen will“, sagt die 31-Jährige. Am 15. September ist der errechnete Geburtstermin. Lässt sich das Stoiber-Enkelchen noch ein paar Tage Zeit, „wird’s vielleicht sogar ein Wiesn-Baby“. Was viele nicht wissen: Edmund Stoibers Zweitgeborene liebt Dirndl, ist ein echter Oktoberfest-Fan. Sie mimt bei einer Promi-Party in Kitzbühel aber auch schon mal die verruchte Sängerin Amy Winehouse.

Und hinter der Fassade der Vorzeige-Tochter steckt eine echte Powerfrau. Im Oktober 2008 hat sie ihre Promotion abgegeben. Veronica Saß arbeitet als Rechtsanwältin mit Schwerpunkt im Vertragsrecht und im öffentlichen Recht. „Auf jeden Fall“ will sie in ihren Beruf zurückkehren. In Teilzeit, wenn das Kleine etwa ein Jahr alt ist. „Auf den Rat meiner Schwester Constanze hin habe ich mich auch schon bei einer Kinderkrippe angemeldet.“

Und Oma und Opa? Die sind stolz und überglücklich. „Jetzt kann ich mich besser auf das Enkelkind konzentrieren, bei den ersten drei Enkeln war man viel zu sehr eingespannt“, verriet Karin Stoiber der Bunten. Bayerns ehemalige First Lady kümmert sich schon jetzt „je nach Bedarf“ um Tochter Constanzes Kinder Johannes (9), Benedict (7) und Theresa Marie (3). Oft bleibt sie so lange bei den Enkeln in München, bis Gatte Edmund seine Termine hier beendet hat – und beide wieder heim nach Wolfratshausen fahren. Übrigens: Zeit, ein bisserl zu üben, hatten Veronica und Ehemann Olaf bereits. „Meiner Schwester hatten wir zum zehnten Hochzeitstag geschenkt, dass wir ein Wochenende lang auf ihre Kinder aufpassen.“ Kürzlich haben sie’s eingelöst und die Aufgabe mit Bravour gemeistert.

In ihrem Zuhause deuten momentan nur eine Kuscheldecke und eine Spieluhr auf den Nachwuchs hin. „Da bin ich abergläubisch. Auch das Kinderzimmer werden wir wohl erst ein paar Wochen vor der Geburt anpacken“, sagt die Stoiber-Tochter. Sie will im Klinikum Großhadern entbinden, wie bereits ihre große Schwester. Auch wegen der Top-Versorgung. Veronica Saß: „Für Mutter und Kind ist’s doch das Beste, wenn alle Eventualitäten abgesichert sind.“ Jetzt hat die werdende Mama nur noch einen Herzenswunsch: „Dass das Baby gesund ist und alles gutgeht.“

C. Detsch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
In München soll eine weitere „Corona-Demo“ auf der Theresienwiese stattfinden. Es geht um die vermeintliche Beschneidung der Grundrechte. Die Veranstalter beklagen …
Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
Besonders die Gastronomie ist von der Coronavirus-Krise stark betroffen - manche haben bereits aufgegeben. Jetzt zieht ein Kult-Lokal aus München drastische Konsequenzen.
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
Jakob (3) erstickt fast an Quarkbällchen - „sackte dann vor mir zusammen“
Es waren dramatische Momente. Die wohl bisher schlimmsten im Leben von Eva V. (38): Ihr dreijähriger Sohn wäre beinahe an einem Stück Quarkbällchen erstickt.
Jakob (3) erstickt fast an Quarkbällchen - „sackte dann vor mir zusammen“
München: Freibäder öffnen in wenigen Tagen - doch eine Corona-Regelung wird vielen ein Dorn im Auge sein
Am 8. Juni sollen die Freibäder wiedereröffnen. Allerdings ohne freien Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Was 2019 neu eingeführt wurde, ist nach …
München: Freibäder öffnen in wenigen Tagen - doch eine Corona-Regelung wird vielen ein Dorn im Auge sein

Kommentare