„Ein sympathisch-frischer Look“: So soll das Lokal „Alex“ im März aussehen. Simulation: fkn

Modernes Restaurant im alten Bahnhof

Pasing - Jahrelang war er dem Verfall preisgegeben, jetzt erwacht der Bürklein-Bahnhof in Pasing aus seinem Dornröschenschlaf. Mitte März zieht dort, im Zuge der Eröffnung der Pasing Arcaden, ein Restaurant ein.

Übernommen hat das Gebäude der britische Systemgastronom „Alex“. Die Firma investiert 1,5 Millionen Euro in das Lokal. Geplant sind auf insgesamt 271 Quadratmetern 440 Sitzplätze. Unter einem Dach entstehen auf zwei Ebenen Café, Kneipe, Bar und „Bistrorant“ (eine Wort-Neuschöpfung, zusammengesetzt aus Bistro und Restaurant). Das Konzept ist auf einen Ganztagsbetrieb vom Frühstück bis zum Abendessen ausgelegt. Im Sommer wird ein Außenbereich mit weiteren 254 Quadratmetern zur Verfügung stehen.

Das erste Münchner „Alex“ ist das 38. Restaurant des Unternehmens „Mitchells & Butlers“ in Deutschland. Laut Mitteilung setzt man auf einen „sympathisch frischen Look“ mit „knisterndem Kaminfeuer“ und „gemütlichem Lounge-Mobiliar“. Im Mittelpunkt steht die einsehbare Küche, in der die Gerichte vor den Augen der Gäste frisch zubereitet werden. „Die Verbindung zu einem Lifestyle orientierten Shopping Center wie den Pasing Arcaden ist für unser Konzept optimal,“ begründet „Alex“-Konzernchef Bernd Riegger die Entscheidung für den neuen Standort.

Der denkmalgeschützte erste Pasinger Bahnhof (östlich des heutigen Bahnhofsgebäudes gelegen) gehört der Firma „mfi AG“, der Betreiberin der „Pasing Arcaden“. Sie hat das Gebäude in den vergangenen Monaten vollständig sanieren lassen. Der Innenraum wurde entkernt und die Bausubstanz komplett überarbeitet. Auch einen neuen Dachstuhl hat der ehemalige Bahnhof bekommen, einige historische Dachbalken wurden aber bewahrt. Nicole König

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

MVV-Reform naht: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Es ist für den MVV München die größte Reform seit 20 Jahren - alles, was Kunden jetzt wissen müssen.
MVV-Reform naht: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
2017 eskalierte eine Routinekontrolle am S-Bahnhof Unterföhring. Der verwirrte Täter schoss um sich - und traf die Polizistin Jessica Lohse in den Kopf.
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
„Er ist absoluter Experte“: OB Reiter überrascht mit Stadtrats-Kandidaten - viele dürften ihn kennen
Der Kandidat von OB Dieter Reiter ist tief in den Themen Klimaschutz und Verkehrswende drin - und erst seit Kurzem in der SPD.
„Er ist absoluter Experte“: OB Reiter überrascht mit Stadtrats-Kandidaten - viele dürften ihn kennen
Lage spitzte sich zu: Neues Riesen-Areal für die Bauma
In der Messestadt wird es eng. Auch mit Blick auf die Bauma, die mehr als eine halbe Million Besucher anlocken wird. Jetzt hat die Messe ein neues Riesen-Areal erworben.
Lage spitzte sich zu: Neues Riesen-Areal für die Bauma

Kommentare