+
Bekanntes Gesicht vor Gericht: TV-Star Bert Wollersheim wollte als Zeuge aussagen.

Prozess gegen Kumpel von TV-Star

Wollersheim soll als Zeuge vor Münchner Gericht aussagen - doch dazu kommt es nicht

  • schließen
  • Andreas Thieme
    Andreas Thieme
    schließen

Bert Wollersheim ist nach München gereist, um im Prozess gegen einen Kumpel auszusagen. Doch letztlich ist der Trip umsonst. Noch in dieser Woche hat er einen anderen Termin in der Stadt.

München - Blonde Mähne, gelbe Brille und das Gewinnerlächeln: Dieser Mann bringt manche Frauen um den Verstand! „Den kenne ich doch“, tuscheln die ersten, als Bert Wollersheim (67) am Mittwochmorgen gegen 9.15 Uhr die Sicherheitsschleuse im Landgericht passiert. „Das ist Rod Stewart“, witzelt eine Dame. „Schmarrn“, antwortet ihre Freundin. „Der ist aus dem Fernsehen. Mit der drallen Blondine.“

Wollersheim als Rotlicht-Boss bekannt

Richtig geraten, die Dame: Bert Wollersheim wurde als Rotlicht-Boss bundesweit bekannt. Und neben ihm auch seine (mittlerweile) Ex-Frau Sophia. Im Alter sieht er immer noch blendend aus - und tingelt nun durch schrille Fernsehshows (etwa „Das Sommerhaus der Stars“ bei RTL).

Von Düsseldorf düste Wollersheim am Mittwoch nach München, das Gericht hat ihn als Zeugen geladen. Grund: Sein Spezl Christopher N. (36) ist angeklagt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm illegale Verbreitung von Porno-Dateien vor: N. soll Nacktfotos von seiner Ex-Freundin verschickt haben - um sie zu diskreditieren.

Muss sich vor Gericht verantworten: Christopher N. ist ein Freund von Bert Wollersheim.

Christopher N. war zum ersten Prozess nicht erschienen

Einen ersten Strafprozess hatte Christopher N. im Juni 2018 platzen lassen und war unentschuldigt nicht erschienen. Wollersheim liefert dafür nun das Alibi: „Wir waren auf Mallorca“, sagt Bert. Dort habe er N. zum Arzt begleitet.

Das hatte die Staatsanwaltschaft bisher nicht geglaubt, da am selben Tag ein Urlaubs-Foto von beiden Männern im Internet aufgetaucht war. „Das hatten wir aber schon einige Tage vorher gemacht“, erklärt Bert, der im schicken Zwirn und mit dicken Klunkern vor Gericht erschien.

Wollersheim-Aussage muss verschoben werden

Aus seinem Auftritt als Zeuge wurde aber nichts: 90 Minuten lang musste er warten - dann erklärte der Richter, dass der Prozess vorerst ausgesetzt sei. „Dann war das hier alles für die Katz“, ärgerte sich Wollersheim, der demnächst noch aussagen muss.

Schon am Freitag ist er aber wieder in München. „Ich lasse mir ein Liebestattoo stechen“, sagt er. Gemeinsam mit seiner neuen Frau Ginger Costello (67), die er im Oktober geheiratet hat. Für Fans wird es dann auch eine Autogrammstunde geben.

A. Thieme, T. Layes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn München: Lage normalisiert sich nach Notarzteinsatz
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
S-Bahn München: Lage normalisiert sich nach Notarzteinsatz
Beliebte Münchner Bäckerei plötzlich deutlich teurer: Der Grund ist heikel
Fast 20 Prozent Aufschlag auf alle Waren - das erwartet nun die Kunden einer beliebten Münchner Bäckereikette, wenn sie ihre Waren im Café-Bereich verzehren. Das ist der …
Beliebte Münchner Bäckerei plötzlich deutlich teurer: Der Grund ist heikel
Münchnerin verliert unglaubliche 120 Kilo - Jetzt ist sie kaum mehr wiederzuerkennen
Jahrzehntelang litt die Sabine Hacker aus München unter ihrem starken Übergewicht. Sie fühlte sich schuldig - bis sie endlich akzeptieren konnte, dass es sich bei ihrem …
Münchnerin verliert unglaubliche 120 Kilo - Jetzt ist sie kaum mehr wiederzuerkennen
Münchner Mordfall vor spektakulärer Wende: Wer erschlug die Parkhaus-Millionärin wirklich?
13 Jahre sind seit dem Mord an Parkhaus-Millionärin Charlotte Böhringer bereits vergangen, nun könnte der Fall erneut aufgerollt werden. Ist Benedikt Toth doch nicht der …
Münchner Mordfall vor spektakulärer Wende: Wer erschlug die Parkhaus-Millionärin wirklich?

Kommentare