Großbrand im Europa-Park Rust: Fahrgeschäfte brennen 

Großbrand im Europa-Park Rust: Fahrgeschäfte brennen 

Böser Droh-Anruf

„Ich schlachte dich ab“: Ex droht Frau am Telefon - und steht plötzlich in der Wohnung

  • schließen

Horror am Mittag: Als ihr Ex-Mann anruft, dürfte die Münchnerin (38) noch nichts Böses geahnt haben. Doch dann beginnt er ihr wüst zu drohen - später steht er in ihrer Wohnung.

München - Sie waren schon lange kein Paar mehr, doch am Montag rief er plötzlich an - was folgte, war der Horror. Der mittlerweile im Ausland lebende Ex-Partner (37) einer 38-jährigen Münchnerin meldete sich am Montag plötzlich wieder bei ihr. Gegen 13 Uhr klingelte das Telefon. Der 38-Jährige rief sogar mehrfach an und forderte von seiner Exfrau mehrere tausend Euro für einen Neustart in seinem Heimatland. Als die 38-Jährige seine Forderung ablehnte, drohte er damit, sie „abzuschlachten und ihr den Schädel mit einem Schlagstock einzuschlagen“. 

Telefonisch erweiterte er seine Drohungen auch gegen ihre Familie, wenn sie das Geld nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt an ihn übergeben würde. Die Polizei gab eine Fahndung nach dem 37-Jährigen raus. Noch am selben Tag griffen die Beamten den Mann in der Wohnung seiner ehemaligen Partnerin auf. Dort randalierte er und hatte nach Aussage der Polizei bereits mehrere ihrer persönlichen Gegenstände zerstört. 

Die Beamten nahmen ihn umgehend fest. 

Im Rahmen seiner Vernehmung räumte er eine Geldforderung ein, bestritt aber die Drohungen. Die Staatsanwaltschaft München stellte einen Antrag auf Haftbefehl.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen 

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Markus Scholz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
Man liebt oder man hasst sie - das Thema Tauben polarisiert die Stadt. Als eine Tierschützerin sich um eine verletzte Taube kümmern wollte, wurde sie von einem Mann …
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
AfD gewinnt gegen die Stadt München
Die Stadt München hatte der AfD bislang verboten in städtischen Einrichtungen Wahlkampf zu machen. Die Partei hat nun vor dem Verwaltungsgericht geklagt, mit Erfolg.
AfD gewinnt gegen die Stadt München
„Sklavenmarkt 12:00“-Banner am Odeonsplatz: Das steckt dahinter
Diese Entdeckung hat wohl bei zahlreiche Passanten in München für Staunen gesorgt: Mitten auf dem Odeonsplatz standen mehrere Frauen mit einem „Sklavenmarkt“-Banner. …
„Sklavenmarkt 12:00“-Banner am Odeonsplatz: Das steckt dahinter
Was soll das denn? Münchner Edeka bittet Kunden scheinbar darum, weniger einzukaufen
Dieser Aushang irritiert: Wieso will die Edeka-Filiale am Hauptbahnhof, dass man nur Reisebedarf einkauft? Wir klären auf. 
Was soll das denn? Münchner Edeka bittet Kunden scheinbar darum, weniger einzukaufen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.