1 von 34
Auch nach den Verwüstungen Alt-Münchens durch die Bombenangriffe während des 2. Weltkriegs war die Zerstörung der Stadt leider noch nicht beendet. Viele erhalten gebliebende Bauwerke fielen der damaligen Modernisierungswut der 50er und 60er Jahre zum Opfer. Wir zeigen Ihnen in unserer Fotostrecke Orte und Plätze, die sich seit dem Ende des Krieges massiv verändert haben - und das nicht unbedingt zum Guten.
2 von 34
Die Pschorrbräu-Bierhallen in der Neuhauser/Kaufinger Straße wurden im 2. Weltkrieg stark beschädigt. Kein Wunder, schließlich fielen 90 Prozent der Gebäude in der Innenstadt den Bomben zum Opfer. Nach dem Krieg wurde die Freifläche als Biergarten genutzt, ehe Anfang der 60er Jahre der Plattenbau des Neckermann-Kaufhauses entstand.
3 von 34
Ab August 2010 wurde das 1962 errichtete Beton-Kaufhaus von der Rückseite am Altheimer Eck aus abgerissen. Die Tage des Karstadt am Dom waren gezählt.
4 von 34
Bis 2013 errichtete die Schörghuber-Gruppe hier einen neuen Geschäftskomplex – das Joseph-Pschorr-Haus mit 44.000 Quadratmetern Nutzfläche für Geschäfte, Büros und Wohnungen.
5 von 34
Herbst 2013: Das neue Bauwerk ist fertiggestellt. Als erster Mieter stand Sport Scheck fest, der vom Stammsitz in der Sendlinger Straße an die Fußgängerzone zog. 10.000 Quadratmeter mietete der Sport-Multi dort.
6 von 34
Der Hugendubel 1955: Das Eckhaus mit Türmchen (r.) hatte den Krieg überstanden. Es wurde abgerissen, an seiner Stelle entstand 1959 der neue Peterhof, der auch das Grundstück des Gasthauses zum Ewigen Licht umfasste, Geburtsstätte der Weißwurst.
7 von 34
Der Peterhof wurde 1997 zum Hugendubel umgebaut.
8 von 34
Die Markuskirche - ein Opfer der Moderne. Die evangelische Markuskirche am Oskar-von-Miller-Ring wurde 1873 bis 1876 in neugotischen Formen vom Architekten Rudolf Wilhelm Gottgetreu errichtet. Den Krieg hatte das Gotteshaus kaum beschädigt überstanden, nur der Chor war in modernen Formen erweitert worden.

Seltene Fotos

Die zweite Zerstörung Münchens: Bausünden nach dem 2. Weltkrieg

  • schließen

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

O‘zapft is: Die Bilder vom Start des Frühlingsfests
Besser geht es nicht: Das Frühlingsfest 2018 in München ist am Freitag gestartet und die Temperaturen sind schon wie im Sommer. Hier sehen sie die Bilder des ersten …
O‘zapft is: Die Bilder vom Start des Frühlingsfests
Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
So schön ist das Frühlingsfest 2018 auf der Theresienwiese
So schön ist das Frühlingsfest 2018 auf der Theresienwiese. Hier zeigen wir Ihnen, was heuer alles geboten ist.
So schön ist das Frühlingsfest 2018 auf der Theresienwiese
Großes Geschenk: Giraffendame „Zawadi“ ist die Neue in Hellabrunn
Der Tierpark Hellabrunn hat am Anfang der Woche ein sehr großes Geschenk erhalten - in zweierlei Hinsicht: Die Giraffendame „Zawadi“.
Großes Geschenk: Giraffendame „Zawadi“ ist die Neue in Hellabrunn

Kommentare