Anzeigetafeln ausgefallen

Hackerangriff: Auch Münchner Hauptbahnhof betroffen

München - Während der Schienenersatzverkehr für die gesperrte S-Bahn-Stammstrecke gut anläuft, hat München auch mit dem Hackerangriff zu kämpfen.

In der Münchner Innenstadt fahren an diesem Wochenende keine S-Bahnen. Wegen Bauarbeiten ist die Stammstrecke zwischen Pasing, Hauptbahnhof, Marienplatz und Ostbahnhof seit der Nacht zum Samstag gesperrt. Fahrgäste können Ersatzbusse nutzen. „Der Schienenersatzverkehr läuft bisher völlig problemlos“, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Samstag. Ab Montag früh sollen die S-Bahnen wieder fahren.

Bundesweit kam es nach einem Hackerangriff zu Ausfällen von Anzeigetafeln und Ticketautomaten. Auch im Münchner Hauptbahnhof fielen die Anzeigetafeln in der Halle und auf den Bahnsteigen aus. Reisende lasen nur den Satz: „Bitte Lautsprecherdurchsagen beachten“. Die Fahrscheinautomaten im Münchner Hauptbahnhof funktionierten dagegen. Es gebe auch keine Einschränkungen im Fern- und Nahverkehr, sagte der Bahnsprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weichenstörung auf der Stammstrecke: Haltestellen entfallen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Weichenstörung auf der Stammstrecke: Haltestellen entfallen
Planänderungen für zweite Stammstrecke: Fahrgastverband bemängelt Informationspolitik 
Der Fahrgastverband Pro Bahn hat die Planänderungen für die Zweite Stammstrecke kritisiert und eine neue Bewertung des gesamten Projektes gefordert.
Planänderungen für zweite Stammstrecke: Fahrgastverband bemängelt Informationspolitik 
Tipps für die Pfingstferien: So kommt in München keine Langeweile auf
An diesem Wochenende und in den Pfingstferien ist in der Stadt einiges geboten, damit keine Langeweile aufkommt. Hier ein kleiner Überblick.
Tipps für die Pfingstferien: So kommt in München keine Langeweile auf
Münchner Familie leidet im Wohn-Loch - zu dritt auf zehn Quadratmetern
Wo soll das noch hinführen? Viele Münchner können sich die Mieten in der Landeshauptstadt nicht mehr leisten. Besserung ist keine in Sicht - im Gegenteil.
Münchner Familie leidet im Wohn-Loch - zu dritt auf zehn Quadratmetern

Kommentare