Champions-League-Auslosung JETZT im Live-Ticker: FC Bayern, BVB und Leipzig drohen Hammer-Gegner

Champions-League-Auslosung JETZT im Live-Ticker: FC Bayern, BVB und Leipzig drohen Hammer-Gegner
Das Sendlinger Tor, aufgenommen im Jahr 1862.

Bildband zeigt Aufnahmen ab 1850

Hier gibt es die ältesten Fotos von München zu sehen

  • schließen

München - Wie sah München eigentlich Mitte des 19. Jahrhunderts aus? Ein beeindruckender Bildband gibt jetzt Aufschluss über das Stadtbild vor 150 Jahren. Wir haben einige Bilder für Sie zusammengestellt.

Die weltweit erste erfolgreich aufgenommene und heute noch erhaltene Photographie hat mit München nicht viel zu tun. Der "Blick aus dem Arbeitszimmer von Le Gras", das nachweislich im Jahre 1826 aufgenommen wurde, entstand im französischen Burgund. Bis die frühe Photographie sich in München etablierte, dauerte es noch einige Jahre, erst ab Mitte des 19. Jahrhunderts machten sich die ersten Photographen auf, ihre Stadt in Bildern aufzunehmen und zu porträtieren.

Einer dieser Pioniere war Georg Böttger, der seinen ersten photographischen Meilenstein im Jahr 1858 setzte: Er photographierte München vom Turm des Alten Peters aus und erstellte das erste 360-Grad-Panorama der Stadt. Mit einer Erinnerung an dieses Panorama beginnt der im Schirmer/Mosel-Verlag erschienene Bildband "München im 19. Jahrhundert - frühe Photographien zwischen 1850 und 1914." Elisabeth Angermair, Historikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Stadtarchiv München, besorgte die Bildauswahl, Stadtarchiv-Leiter Michael Stephan schrieb die Einleitung zu diesem imposanten Bildband, der insgesamt 278 Aufnahmen aus München enthält.

Georg Böttgers München-Panorama ist heute im Münchner Stadtmuseum ausgestellt, im Bildband dient das Panorama als Ausgangspunkt für fast 300 weitere Aufnahmen aus München, die ab der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges photographiert wurden.

Beeindruckende Motive wie der Marienplatz, zwar bereits mit der Mariensäule (Einweihung weit vor den Zeiten der Photographie im Jahr 1638) aber noch ohne das Neue Rathaus, das alte Sendlinger Tor, der Stachus mit den alten Rondellbauten, noch bevor sie von Gabriel von Seidl umgebaut wurden und etliche weitere zeitgeschichtlich wertvolle Dokumente werden in diesem Bildband gezeigt.

Das Aufnahmedatum der Photographien ab 1850 geht einher mit Münchens Durchbruch zur Großstadt - im Jahr 1852 knackte die künftige Weltstadt mit Herz die 100.000-Einwohner-Grenze. 50 Jahre später hatte München sich in seiner Bewohnerzahl bereits verfünfacht. "Die Photographie erwies sich als das ideale Medium, Veränderungen im Stadtbild zu dokumentieren und gleichzeitig zum Chronisten des gesellschaftlichen Wandels zu werden", heißt es im Vorwort des Buches.

Trotz der teilweise eineinhalb Jahrhunderte alten Bilder haben sich die wesentlichen Grundzüge der Stadt wenig verändert - zumindest bis heute. Was die nahe und ferne Zukunft in München architektonisch bringen wird, steht freilich in den Sternen ...

Wir haben in unserer Fotostrecke oben einige Bilder aus dem Buch zusammengestellt. Wer gerne zurückblickt und längst vergangene Zeiten Revue passieren lässt, darf sich einen Blick auf die Bilder nicht entgehen lassen!

Die ältesten Aufnahmen von München

Hier gibt es die ältesten Fotos von München zu sehen

München im 19. Jahrhundert

Frühe Photographien 1850-1914 von Elisabeth Angermair

Verlag: Schirmer/Mosel

49,80 Euro

 

wi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Monika Gruber schloss ihr Programm „Wahnsinn!“ mit zwei Groß-Auftritten in München ab. Jetzt nimmt sie sich eine lange Auszeit.
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Mega-Pfusch: Münchner wacht nach Augen-OP fast blind auf - Ärzte machen unfassbaren Fehler
Eine Augen-OP lief bei einem Münchner komplett schief. Der Friseur wurde am falschen Auge operiert. Der Fall des 37-Jährigen klingt unglaublich. 
Mega-Pfusch: Münchner wacht nach Augen-OP fast blind auf - Ärzte machen unfassbaren Fehler
Große MVV-Reform tritt am Sonntag in Kraft: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Es ist für den MVV München die größte Reform seit 20 Jahren. An diesem Sonntag tritt die Tarifreform in Kraft. Was sich alles ändert und was Sie jetzt wissen müssen.
Große MVV-Reform tritt am Sonntag in Kraft: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Test für die „Großschadenslage“: Riesen-Übung in München - mit Rauch, Bengalos und Blut
2.000 Einsatzkräfte haben am Sonntag in München den Ernstfall geprobt. Die Übung lieferte unter anderem an der Allianz Arena drastische Bilder.
Test für die „Großschadenslage“: Riesen-Übung in München - mit Rauch, Bengalos und Blut

Kommentare