Langeweile in der Stadt? Von wegen!

München narrisch: Das ist am Faschingsdienstag los

  • schließen

München - Die große Gaudi in Köln, die Langeweile in München? Von wegen! Schauen Sie mal, was am Montag los war und was am Faschingsdienstag alles geboten ist.

95.5 Charivari macht auf Bühnen am ­Marienplatz und am Stachus Stimmung.

Die große Gaudi in Köln, die Langeweile in München? Hört man ja immer wieder, die narrischen Zeiten seien bei uns längst vorbei und der Fasching hier eine zahme Angelegenheit. Aber von wegen! Allein am Montag war schon narrischer Trubel. Auf dem Viktualienmarkt feiern hohe Herren wie Wiesn-Wirte Erich und Werner Hochreiter und Regisseur Otto Retzer als Geistliche. Und am Faschingsdienstag geht’s erst richtig ab! München kann doch Fasching! Schauen Sie mal, was am Faschingsdienstag alles los ist:

  • Ab 10.30 Uhr tanzen auf dem Viktualienmarkt die Marktweiber ausgelassen mit der Polit-Prominenz.
  • Auf den Charivari-Bühnen am Marienplatz und Stachus sorgen DJs und Moderatoren für Stimmung. Party-Profi Mickie Krause schenkt den Münchner um 15 Uhr auf dem Stachus ein Foto, um 17 Uhr auf dem Marienplatz.
  • House und Techno gibt’s im Bullitt Club, Friedenstraße 10, ab 14 Uhr.
  • Cowboys und Indianer aufgepasst: Im Stragula, Bergmannstraße 66, spielt das Weidenfels Trio ab 14 Uhr Country.
  • Vor der Deutschen Eiche in der Reichenbachstraße 13 klappern die Kastagnetten der Dragqueens: Der Straßenfasching ab 14 Uhr steht unter dem Motto Spanien.
  • „Kölsch meets München“ heißt es im Ruby, Neuhauser Straße 47. 14 Uhr geht der Kölsche Karneval los.
  • Das Pacha und die 089 Bar, Maximiliansplatz 5, geben ab 14.30 Uhr Vollgas. DJ Pascha und Gigi Smart warten im Pacha mit Beats der Neunziger auf. In der 089 Bar sind Faschingshits angesagt. Zur Begrüßung gibt’s Krapfen.
  • Mit dem Karneval wie dazumal lädt das Deutsche Theater, Schwanthalerstraße 13, ab 16 Uhr zum Maskenball. Sissi Gossner und ihr Odeon Tanzorchester bitten mit Evergreens auf die Tanzfläche. Münchner Française, Marktweiber und Narrhalla dürfen nicht fehlen.
  • Das Valentin Stüberl, Dreimühlenstraße 28, feiert ab 16 Uhr „Ne kölsche Ovend“ mit DJ Huusmester Kaczmarek und Kölsch.
  • Das 8 Below, Schützenstraße 8, lädt zum narrischen Heimatabend. Dazu legt DJ BenG auf.
  • In der Hachinga-Halle, Grünauer Allee 6, steigt ab 14 Uhr der Kinderball der Unterhachinger Gleisenia.
  • Ab 14 Uhr geht’s im Wirtshaus zum Straubinger, Blumenstraße 5, rund.
  • Im M.C. Mueller, Fraunhoferstraße 2, heißt’s ab 14 Uhr Vollgas mit Partyhits von DJ Don Promillo.
  • Die Narrhalla verabschiedet ab 19 Uhr den Fasching mit dem Kehraus im Bayerischen Hof, Promenadenplatz 6.
  • Ab 19 Uhr ist in der Heide-Volm in Planegg, Bahnhofstraße 51, Kehraus mit Einzug der Faschingsgesellschaft Würmesia mit Prinzenbeerdigung.
  • Der Gaudiwurm, einer der größten bayerischen Faschingsumzüge, zieht ab 13 Uhr durch Olching.

Jasmin Menrad

Rubriklistenbild: © Michael Westermann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stammstrecke: Verspätungen, Teilausfälle und Umleitungen
München - Auf der Stammstrecke kam es am Samstagabend wegen der ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes zu Verspätungen, Teilausfällen und Umleitungen bei der S-Bahn.
Stammstrecke: Verspätungen, Teilausfälle und Umleitungen
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
München - Homosexuelle Flüchtlinge wie Amidou (Name geändert) können der Angst auch in München nicht entkommen. Sie werden von Landsleuten bedroht und angefeindet. Die …
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
München - Sie beginnt meist mit Halsschmerzen, der ganze Körper tut weh – und dann kommt das hohe Fieber inklusive Schüttelfrost: die Grippe. Und die gefährliche …
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt
München - Vor sechs Monaten erschütterte der Amoklauf am Olympiaeinkaufszentrum München. Nun wurde ein Teil des Hilfsfonds an die Opfer ausbezahlt.
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt

Kommentare