Auch Daimler wird Nutzung illegaler Abschalteinrichtung vorgeworfen

Auch Daimler wird Nutzung illegaler Abschalteinrichtung vorgeworfen

Der große Überblick

MVG fährt länger an den Feiertagen

An Weihnachten und Silvester fahren U-Bahn, Bus und Tram teilweise länger und öfter als sonst: der große Überblick für Münchner.

München - Die Nachtlinien der Münchner Verkehrs-Gesellschaft (MVG) sind in der Nacht von Samstag, 23. Dezember, auf Sonntag, 24. Dezember, sowie in den zwei darauffolgenden Weihnachtsnächten wie folgt im Einsatz:

Alle Nacht-Tram-Linien (N17, N19, N20, N27) fahren im dichten Wochenend-Takt. Das heißt, sie kommen alle 30 Minuten. Die Nachtlinie N19 zwischen Karlsplatz (Stachus) und Pasing Bahnhof sowie die Linie N27 zwischen Petuelring und Ostfriedhof fahren alle 15 Minuten. Die Nacht-Bus-Linien N40, N41, N43, N44, N45, N71, N72, N74 und N75 bis N79 kommen alle 30 Minuten, der Bus der Linie N40 im 15-Minuten-Takt, ebenso der Bus der Linie N41 im Abschnitt Am Hart und Aidenbachstraße (N80/N81 stündlich).

Die U-Bahn bleibt in den drei Nächten an Weihnachten und den Feiertagen bis etwa 2.30 Uhr in Betrieb.

In der Nacht von Samstag, 30. Dezember, auf Sonntag, 31. Dezember, sind die Nachtlinien der Münchner Verkehrs-Gesellschaft bei Bus und Tram ebenfalls im dichten Wochenend-Takt unterwegs. Die U-Bahn fährt eine Stunde länger als sonst, bis etwa 2.30 Uhr.

Taxis sind in der Silvesternacht üblicherweise nur schwer zu bekommen. Deshalb ist es erforderlich, dass die U-Bahn in der Nacht auf den 1. Januar durchgehend in Betrieb ist. Auf allen Linien verkehren die Züge nach Mitternacht im 20-Minuten-Takt, im Innenstadtbereich zeitweise alle zehn Minuten. Die U6 Fröttmaning/Garching kommt alle 40 Minuten. Alle Nachtbus- und Nachttram-Linien fahren in der Silvesternacht die ganze Nacht hindurch alle 15 Minuten.

Wegen der Silvesterfeierlichkeiten am Friedensengel/Europaplatz muss der StadtBus 100 (MVG Museenlinie) am Sonntag, 31. Dezember, von 23 Uhr bis zum Betriebsschluss in diesem Bereich umgeleitet werden. In Richtung Ostbahnhof werden die Haltestellen Reitmoorstraße/Sammlung Schack und Friedensengel/Villa Stuck um einige Meter verlegt.

Aushänge weisen an den Haltestellen auf die Änderungen hin. Weitere Informationen sind auch im Internet auf der Seite der MVG unter www.mvg.de zu finden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verzögerungen auf der Stammstrecke: Mann muss ärztlich versorgt werden
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Verzögerungen auf der Stammstrecke: Mann muss ärztlich versorgt werden
Weil Mode für Schwangere peinlich ist, haben zwei Münchnerinnen clevere Geschäftsidee
Zwei Münchnerinnen haben eine noch fast unbesetzte Nische in der Modebranche gefunden: selbstironische T-Shirts für Schwangere und Mütter - mit aufgemalten Brüsten und …
Weil Mode für Schwangere peinlich ist, haben zwei Münchnerinnen clevere Geschäftsidee
Mutter steht mit Kind im Hauptbahnhof - plötzlich begrapscht ein junger Kerl ihre Brüste
Am Mittwochmorgen wurde eine Mutter von einem Obdachlosen sexuell belästigt. Ihr Mann sorgte später für die Festnahme des Täters. 
Mutter steht mit Kind im Hauptbahnhof - plötzlich begrapscht ein junger Kerl ihre Brüste
Fahrverbot bald auch bei uns?
Hamburg sperrt die Stinker aus! Ab 31. Mai gelten in der Hansestadt Diesel-Fahrverbote – bundesweit die ersten. Der Druck auf die Kommunen wächst – auch auf München.
Fahrverbot bald auch bei uns?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.