Teurer Urlaub

Münchner Familie muss im Ausland zum Arzt - Reiseversicherung zahlt nichts 

  • schließen

Im Auslandsurlaub krank zu werden, ist sowieso schon eine Schreckensvorstellung. Ein Familienvater bleibt nun noch auf den Kosten sitzen. 

München - Insgesamt 150.060 pakistanische Rupien forderte ein Familienvater (42) von seiner Reiseversicherung. Er selbst und seine Zwillinge (5) mussten in Pakistan wegen einer Magen-Darm-Grippe behandelt werden. 

Umgerechnet 1343,75 Euro musste er für die Behandlung im Jahr 2015 zahlen. Doch die Versicherung verweigerte die Begleichung. Es gehe aus den Unterlagen nicht hervor, an welcher Erkrankung der Kläger und seine Kinder litten und inwieweit diese Erkrankungen behandelt wurde. 

Die Versicherung beauftragte einen Ermittlungsdienst, der weitere Nachforschungen anstellte. Kostenpunkt für die Recherchen: 250 Euro. Aus Sicht der Versicherung sind die eingereichten Belege über die Behandlung teilweise gefälscht bzw. von einer Institution ausgestellt worden, die überhaupt nicht mehr existiert. Deshalb wollte sie die 250 Euro für die Nachforschung nun wiederum von dem Familienvater erstattet haben. 

Gericht erkennt ärztliche Dokumente ebenfalls nicht an

Beide Seiten erhoben gegeneinander Klagen beim Amtsgericht München. Wie das Amtsgericht in einer Pressemitteilung berichtet, wurde der Fall zugunsten der Versicherung entschieden. Es warf dem Mann vor, dass seine Aussagen von „Detailarmut geprägt“ seien. Es sei nicht überprüfbar, welche Diagnose gestellt wurde, welche Behandlung konkret durchgeführt wurde und ob er tatsächlich die 150.060 Rupien bezahlt habe. 

Aber auch die Versicherung musste eine Niederlage einstecken. Da man nicht mit Sicherheit sagen könne, dass die eingereichten ärztlichen Belege Fälschungen seien, könne man dem Familienvater nicht die Kosten für die Erstellung des Berichts des Ermittlungsdienstes aufbrummen. 

Das Urteil des Amtsgerichts München ist rechtskräftig (Az. 159 C 517/17).

Lesen Sie zu diesem Thema: 

Auslandskrankenversicherung: Darauf sollten Sie achten

mag

Rubriklistenbild: © pa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtrat verabschiedet neues Verkehrskonzept - Das ist das Ziel
Null Tote und null Schwerverletzte – so lautet das erklärte Ziel des neuen Verkehrssicherheitskonzepts, das der Stadtrat am Dienstag beschlossen hat. Ist das zu …
Stadtrat verabschiedet neues Verkehrskonzept - Das ist das Ziel
Nach Polizeieinsatz am Ostbahnhof: Lage auf der Stammstrecke normalisiert sich
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
Nach Polizeieinsatz am Ostbahnhof: Lage auf der Stammstrecke normalisiert sich
Horror in der S-Bahn: Echingerin muss nach Rottweiler-Attacke ins Krankenhaus 
Nachdem eine Frau in der S-Bahn von einem Hund gebissen wurde, muss der Besitzer sich jetzt in einem Strafverfahren wegen Körperverletzung verantworten.
Horror in der S-Bahn: Echingerin muss nach Rottweiler-Attacke ins Krankenhaus 
Erste Watschn für den neuen Landesvater? Django Asül derbleckt den Söder
Beim Maibock-Anstich am Mittwoch wird Markus Söder zum ersten Mal im neuen Amt derbleckt. Der Kabarettist im Interview über seine Aufgabe.
Erste Watschn für den neuen Landesvater? Django Asül derbleckt den Söder

Kommentare