+
Das Zeichen der Jusos.

Wegen Flüchtlingspolitik

Jusos wollen Rathaus-Bündnis kippen

  • schließen

München - Die Münchner Jusos fordern ihre Partei auf, die Zusammenarbeit mit der CSU zu beenden. Die Grundlage für "jedwede Zusammenarbeit" sei zerbrochen, heißt es in einer Mitteilung. Der Grund für die Aufregung: Aussagen von CSU-Bürgermeister Josef Schmid zur Flüchtlingspolitik.

Die Münchner Jusos stellen das Rathaus-Bündnis ihrer Partei offen in Frage. In einer Mitteilung greifen sie Bürgermeister Josef Schmid, CSU, wegen Aussagen zur Flüchtlingspolitik scharf an. Schmid hatte wie berichtet beim Aubinger Herbstfest unter anderem strikte Grenzkontrollen und eine feste Obergrenze für Flüchtlinge gefordert.

Er vermische „sachlich falsch das Grundrecht auf Asyl mit Zuwanderung“, schreiben die Jusos. Die CSU verabschiede sich „endgültig von einer angeblich liberalen Großstadtpartei“ und entlarve sich der Lüge. „Wer von der AfD abschreibt, kündigt den Konsens der demokratischen Parteien auf“, sagte Juso-Chefin Lena Sterzer. „Die Grundlage für jedwede Zusammenarbeit ist damit zerbrochen.“

So weit geht der SPD-Parteivorstand noch nicht. „Die Frage einer Auflösung der Kooperation haben wir nicht diskutiert“, erklärt Parteivize Florian von Brunn auf Nachfrage. „Wir sehen aber mit Sorge, dass Schmid in der Frage so polarisiert und Ängste schürt.“ Man werde sich in nächster Zeit „ganz genau anschauen, wie die CSU sich verhält“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dicke Luft: Münchens schlimmste Stinker-Straßen
Stickoxide, Abgase, Feinstaub: In München herrscht ziemlich dicke Luft. Wir zeigen Ihnen die Straßen, wo es am schlimmsten ist.
Dicke Luft: Münchens schlimmste Stinker-Straßen
PI 12 - Maxvorstadt: Im Revier der jungen Leute
Der Münchner Merkur und die tz starten ihre große Serie über die Münchner Polizei. Brennpunkte, Schwerpunkte und kuriose Fälle: Wir haben das für jedes Viertel …
PI 12 - Maxvorstadt: Im Revier der jungen Leute
Notarzteinsatz: Linie S 4 zwischen Trudering und Zorneding gesperrt
München - Wegen eines Notarzteinsatzes am Gleis ist derzeit die Strecke auf der Linie S 4 zwischen Trudering und Zorneding gesperrt.
Notarzteinsatz: Linie S 4 zwischen Trudering und Zorneding gesperrt
Raus jetzt: Sonnige Freizeit-Tipps fürs Wochenende in München
München - Weil das Wetter am Wochenende perfekt mitspielen soll, haben wir Freizeit-Tipps für München gesammelt – natürlich draußen!
Raus jetzt: Sonnige Freizeit-Tipps fürs Wochenende in München

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare