+
Münchens Erzbischof Reinhard Marx will an der Übersetzung des Vaterunsers festhalten.

Münchner Erzbischof positioniert sich

Marx widerspricht Papst: Vaterunser soll nicht geändert werden

Die katholische Kirche in Deutschland will an der vom Papst kritisierten Übersetzung des Vaterunser-Gebets festhalten.

München - Dies machte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, am Freitag im Presseclub München deutlich. „Ich sehe keine Notwendigkeit, das zu verändern“, sagte Marx. „Ich habe den Eindruck, dass die meisten Bischöfe das so sehen wie ich und keinen Handlungsbedarf sehen.“

Der Papst habe aber mit Recht darauf hingewiesen, dass die Gebetsbitte „Führe uns nicht in Versuchung“ von manchen missverstanden werde. „Gemeint ist, dass Gott uns in die Bewährung führt“, erklärte der Münchner Erzbischof.

Papst Franziskus hatte Anfang Dezember in einem Interview gesagt, es sei nicht Gott, sondern Satan, der den Menschen in Versuchung führe. Die Übersetzung „Lass mich nicht in Versuchung geraten“ träfe es daher besser.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
Ein Freund, der seine Freundin verabschieden will - und dafür 60 Euro blecht und viele weitere Geschichten. Der MVV sorgte jüngst wieder für viel Unverständnis. Jetzt …
Mann zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
S-Bahn: Verzögerungen im Gesamtnetz - Polizeieinsatz behindert S1
Viele Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie über alle News zur Münchner …
S-Bahn: Verzögerungen im Gesamtnetz - Polizeieinsatz behindert S1
Neue Erkenntnisse im Horror-Fall: Hilfspfleger soll sechs Senioren tot gespritzt haben - und mehr
Nach dem Mord in Ottobrunn und monatelangen Ermittlungen ist nun das ganze Grauen der Taten des Pflegers Grzegorz W. bekannt. Es geht allein um sechs Morde in ganz …
Neue Erkenntnisse im Horror-Fall: Hilfspfleger soll sechs Senioren tot gespritzt haben - und mehr
Rijad K. gesteht Raub auf Geldtransporter - wo ist die Beute?
Der kriminelle Coup mitten im Münchner Stadtteil Blumenau klappte wie geschmiert. Nun steht der Geldtransporter-Fahrer Rijad K. vor Gericht. Von der Millionenbeute fehlt …
Rijad K. gesteht Raub auf Geldtransporter - wo ist die Beute?

Kommentare