Es war nicht die erste Straftat

Mann mit stattlichem Gehalt klaut Kalbsleber - und erhält Rekordstrafe 

Zu eine Rekordstrafe ist ein Mann wegen geklauter Kalbsleber verurteilt worden. Und das obwohl er über ein stattliches monatliches Einkommen verfügt.

München - Ein Mann ist vom Münchner Amtsgericht wegen einer geklauten Kalbsleber zu einer Rekordgeldstrafe von 208 000 Euro verurteilt worden. Der 58-Jährige war im Dezember 2017 bei dem Diebstahl in einem Supermarkt in München-Haidhausen erwischt worden, wie das Gericht am Montag mitteilte. Der Mann gab zu, bereits zum vierten Mal in dem Monat Kalbsleber in eine Obsttüte umgepackt zu haben, um sie an einer Selbstbedienungskasse als billigeres Produkt abzurechnen. Laut Gericht verfügt der Kaufmann über monatliche Einkünfte von mindestens 24 000 Euro. Dies legte der Richter bei der Bemessung Geldstrafe am 10. Januar zugrunde.

Der Mann, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde wegen der hohen Straferwartung in Untersuchungshaft genommen. Ein Motiv für seine Diebstähle im Wert von 13 bis 47 Euro konnte er nicht nennen. Für die Justiz ist der Ladendieb kein unbeschriebenes Blatt. Er wurde unter anderem schon wegen Steuerhinterziehung zu Freiheitsstrafen und einer Geldstrafe von 400 000 Euro verurteilt. Das Kalbsleber-Urteil ist rechtskräftig.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Zeit drängt: So soll die Luft in München besser werden
Die Zeit drängt: Seit diesem Jahr ist München die Stadt mit der dreckigsten Luft in ganz Deutschland. Dabei müssen bis 2020 die Grenzwerte eingehalten werden.
Die Zeit drängt: So soll die Luft in München besser werden
Flohmärkte in München: Auch dieses Wochenende wieder Hofflohmärkte
Jedes Wochenende ist in München volles Programm - da ist es schwer, die Übersicht zu behalten. Hier finden Sie die größten, wichtigsten und schönsten Flohmärkte im …
Flohmärkte in München: Auch dieses Wochenende wieder Hofflohmärkte
Diskriminierung bei der Wohnungssuche: So werden ausländische Bewerber benachteiligt
Peter Rieger und Manfred Schenk – oder Serkan Öztürk und Mustafa Pamuk: Bei der Wohnungssuche helfen deutsche Namen hierzulande noch immer.
Diskriminierung bei der Wohnungssuche: So werden ausländische Bewerber benachteiligt
Mietpreisbremse ohne Wirkung: Ude zeichnet düsteres Bild - nächster Tiefschlag droht
Die Mietpreisbremse ist offenbar wirkungslos. Seit ihrer Einführung 2015 seien die Mietpreise in München um 19 Prozent gestiegen, meldet das Portal Immowelt.
Mietpreisbremse ohne Wirkung: Ude zeichnet düsteres Bild - nächster Tiefschlag droht

Kommentare