+
5,5 Milliarden Euro! Stadtrat bewilligt U-Bahn-Ausbau - doch der kann dauern

Rasantes Bevölkerungswachstum

5,5 Milliarden Euro! Stadtrat bewilligt U-Bahn-Ausbau - doch der kann dauern

Schon lange ist es geplant, jetzt ist es auch bewilligt: Der Münchner Stadtrat hat einem Ausbau der U-Bahn zugestimmt. Kosten: 5,5 Milliarden Euro! Bauzeit: Lange!

München - Fünfzehn Jahre nach den ersten Plänen hat der Stadtrat in München nun dem Ausbau der U-Bahn zugestimmt. Somit können die 2018 vorgestellten Pläne endlich eine konkrete Form annehmen. Es sind mehrere Veränderungen geplant. Um dem rasanten Bevölkerungswachstum Rechnung zu tragen, beschloss der Stadtrat am Mittwoch, die sogenannte „Entlastungsspange U9“ und die Verlängerung der U5 von Pasing nach Freiham mit höchster Priorität umzusetzen. Nachrangig priorisiert wurden die Verlängerung der U4 in Richtung Osten und die Verbindungsstrecke U26.

München: Finanzierung des U-Bahn-Ausbaus noch nicht gesichert

Bis die Bahnen rollen, werden aber noch viele Jahre vergehen. Nach ersten groben Schätzungen belaufen sich die Kosten für die Projekte auf mehr als 5,5 Milliarden Euro; die Finanzierung mithilfe von Förderungen durch Bund und Land ist noch nicht gesichert.

Neue U-Bahn-Strecken: Bauzeit zieht sich bis 2040

Die „Entlastungsspange U9“ ist eine neue, gut zehn Kilometer lange U-Bahn-Strecke mit sieben neuen Bahnhöfen. Auch bestehende Haltestellen, darunter der Münchner Hauptbahnhof, müssen in diesem Zuge umgebaut werden. Nach ersten Schätzungen ist mit einer Bauzeit von zehn Jahren und Kosten von rund drei Milliarden Euro zu rechnen.

Die U5 soll einmal bis ins Zentrum des neuen Stadtteils Freiham führen. Dazu wird die bestehende Strecke zunächst bis Pasing verlängert; die Züge dürften bis dorthin in acht bis zehn Jahren fahren. Der Abschnitt von Pasing bis Freiham hingegen geht nach derzeitiger Planung erst zwischen 2035 und 2040 in Betrieb.

Video: Der gepante Streckenverlauf für die 2. Stammstrecke in München 

Lesen Sie auch: 

Viele Münchner hatten ihn gern: Verzweifelte Suche nach U-Bahn-Kater Puma

Mutter (22) tot aufgefunden - Polizei hat schlimmen Verdacht

Tier-Drama in Starnberg: „Rox“ in Kälte und Dunkelheit am Tierheim ausgesetzt

kah

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weil in Münchner Kliniken kein Platz war: Eltern müssen mit ihrem schwer kranken Baby nach Augsburg
Acht Stunden lang suchten die Eltern nach einem Intensivkrankenbett für Frieda. Zweimal wurden sie in Münchner Krankenhäusern abgewiesen. Hilfe bekam das Baby in …
Weil in Münchner Kliniken kein Platz war: Eltern müssen mit ihrem schwer kranken Baby nach Augsburg
Neue Fahrspuren, bessere Ampelschaltung: Die Stadt München beschleunigt ihre Busse
An 14 Stellen im Stadtgebiet soll dem Bus das Durchkommen erleichtert werden – etwa durch eigene Spuren oder neue Ampelschaltungen. Der Stadtrat hat gestern dem zweiten …
Neue Fahrspuren, bessere Ampelschaltung: Die Stadt München beschleunigt ihre Busse
Kritik an München Klinik:  Neubauten ohne Finanz-Reserven 
Der Neubau der Klinik Bogenhausen wird ohne finanziellen Puffer errichtet. Außerdem gibt es auch beim Zeitplan keinen Spielraum mehr. Und beim Neubau des Klinikums …
Kritik an München Klinik:  Neubauten ohne Finanz-Reserven 
Häuser über Parkplätzen: Neuer Plan gegen Wohnungsnot - Mieter lassen sich auf „lautes Umfeld“ ein
Wohnraum in vielen bayerischen Städten - allen voran München - ist knapp. Können Häuser über P&R-Parkplätzen die Wohnungsnot lindern?
Häuser über Parkplätzen: Neuer Plan gegen Wohnungsnot - Mieter lassen sich auf „lautes Umfeld“ ein

Kommentare