Keine Lust auf Watschnbaum: Seehofer spricht über möglichen Rücktritt

Keine Lust auf Watschnbaum: Seehofer spricht über möglichen Rücktritt
+
Gleich viermal kamen 2017 Drillinge zur Welt. Die ersten waren Isah, Davud und Damin – hier mit Mama Irnesa D.

Geburten in Deutschland

Rekord: Babyboom in Münchens städtischen Kliniken

Jahrelang gab es für die Geburtenzahlen in München nur eine Richtung: Sie stiegen. Insgesamt zehnmal in Folge. Jetzt ist Schluss damit. Nicht jedoch in den städtischen Kliniken.

München - 2017 kamen erstmals wieder weniger Kinder als im Vorjahr zur Welt – allerdings nicht in den städtischen Kliniken. Dort feiert man den nächsten Rekord: Die Zahl der Kinder, die dort geboren wurden, stieg erneut. 

2017 kamen 23.377 Kinder in München zur Welt. Echte Münchner Kindl also, die auch ihren Wohnort in der Stadt ­haben, waren es 17.629, 2,6 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Anders sieht es in den drei Frauenkliniken des Städtischen Klinikums aus: Dort erblickten 6222 Babys das Licht der Welt, 208 mehr als 2016. Damit sind die städtischen Geburtskliniken erneut Spitzenreiter im deutschlandweiten Vergleich, noch vor der Berliner Charité. 

(Lesen Sie dazu auch: Baby-Boom in Bayern - Es gibt einen neuen Rekord.)

Ganz besonders: Vergangenes Jahr kamen in den Stadtkliniken viermal Drillinge zur Welt – eine kleine Sensation, liegt doch die Wahrscheinlichkeit, Drillinge zu bekommen, bei 1:7000. Das erste Trio gab es bereits im Februar in Harlaching. Für Mutter ­Irnesa und Vater Sabahet waren die drei Jungs Isah, Davud und Damin die ersten Kinder. Fast neun Wochen zu früh wurden sie am Morgen des 14. Februar per Kaiserschnitt auf die Welt geholt. Die drei weiteren Drillingsgeburten folgten im Klinikum Schwabing, darunter ein Notfall: Die junge Schwangere Adelisa M. (25) aus Serbien war nur zu Besuch in München, als sie plötzlich Wehen bekam – elf Wochen zu früh. Doch auch bei Semir, Alem und Almir lief alles glatt. 

(Lesen Sie dazu auch: Mats und Cathy Hummels zeigen ihr Baby auf Facebook.)

Das Stadtklinikum rechnet mit weiter steigenden Zahlen, auch weil im Umland kleinere Geburtsabteilungen schließen. Deshalb soll bei den Erweiterungen in Harlaching und Schwabing Platz für bis zu 1500 zusätzliche Geburten entstehen.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

dr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hunderte Obikes eingesammelt: Massenansturm auf Radlbauer-Filialen
Kürzlich berichteten wir über die Radlbauer-Aktion mit den ausrangierten Obikes. Mittlerweile wurden den Filialen des Händlers mehrere Hundert Fahrräder überbracht.
Hunderte Obikes eingesammelt: Massenansturm auf Radlbauer-Filialen
Tickets mit dem Handy lösen: Diese App macht Parken einfacher
Eine von den Stadtwerken konzipierte Software macht‘s möglich: Parkscheine können künftig auch in München per Handy-App gelöst werden. Für den Startschuss war OB Dieter …
Tickets mit dem Handy lösen: Diese App macht Parken einfacher
Ohne eine spezielle Maßnahme bricht das Münchner U-Bahn-System zusammen
Die Verkehrsprognose seitens Stadtrat für den öffentlichen Nahverkehr fällt ziemlich drastisch aus. Die Integration der neuen U-Bahn-Linie U9 ist unabdingbar, sonst …
Ohne eine spezielle Maßnahme bricht das Münchner U-Bahn-System zusammen
Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Die Oktober-Bauarbeiten an der Münchner Stammstrecke starten. An diesem Wochenende geht‘s weiter. Wer mit der S-Bahn in die Innenstadt möchte muss Geduld haben. 
Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld

Kommentare