+
Der neue Polizeivizepräsident Norbert Radmacher (l.) mit Ehefrau Barbara, Innenminister Joachim Herrmann sowie Christine und Werner Feiler. 

Mit Autokorso durch die City

Tränen zum Abschied: Münchens Polizeivizepräsident Werner Feiler geht in den Ruhestand

  • schließen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verabschiedete am Mittwoch Werner Feiler, den Vizepräsidenten des Polizeipräsidiums München. Zudem wurde sein Nachfolger ins Amt eingeführt.

München - Mit einem Festakt im Jagd- und Fischereimuseum verabschiedete Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Mittwoch Werner Feiler (61), den bisherigen Vizepräsidenten des Münchner Polizeipräsidiums. Sein Nachfolger steht bereits fest und wurde bei der Veranstaltung ins Amt eingeführt: Norbert Radmacher (43) tritt Feilers Nachfolge im Münchner Polizeipräsidium an.

„Polizist, das ist kein Job, das ist eine Berufung“, sagte Feiler bei seiner Verabschiedung, wie die Abendzeitung München berichtet. Er nutzt bei seiner Verabschiedung die Gelegenheit, um Unterstützung für seine Kollegen zu werben. „Polizisten in der Großstadt sind übermäßiger Belastung ausgesetzt“, sagte er der Abendzeitung zufolge. „Sie riskieren ihr Leben.“ Als Feiler an den Fall einer Kollegin erinnert habe, der im Unterföhringer S-Bahnhof bei einem Einsatz 2017 in den Kopf geschossen wurde, sollen ihm Tränen übers Gesicht gelaufen sein. Er habe zudem Angriffe auf Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei scharf kritisiert. 

Werner Feiler wurde nach mehr als 44 Jahren als Polizist verabschiedet  

„Werner Feiler hat in seinen mehr als 44 Dienstjahren bei der Bayerischen Polizei hervorragende Arbeit geleistet“, würdigte der Innenminister den 61-Jährigen. Mehr als drei Jahre lang war er einer Pressemitteilung der Polizei zufolge Polizeivizepräsident. Dabei sei er ein ausgewiesener Spezialist selbst für schwierigste Einsatzlagen gewesen. „In allen Fällen haben Sie Ihre Rolle als Polizeiführer exzellent gemeistert“, betonte Herrmann. Dabei erinnerte er an die jährlichen Münchner Sicherheitskonferenzen, die Großdemonstrationen in München rund um den G7-Gipfel 2015 oder den Hungerstreik vieler Flüchtlinge am Sendlinger Tor im November 2016. 

Neben seinen hohen fachlichen Qualitäten habe er immer auch bewiesen, dass er sein Herz am rechten Fleck habe, sagte Herrmann. Er dankte Feiler stellvertretend für die gesamte Bayerische Staatsregierung für sein jahrzehntelanges Engagement, heißt es in der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums.

Neuer Vizepräsident des Münchner Polizeipräsidiums ist Norbert Radmacher

Mit Radmacher sei ein sehr guter neuer Vizepräsident für das Münchner Polizeipräsidium gefunden worden, ist sich Herrmann sicher. Radmacher besitze hohes Fachwissen und ausgezeichnete menschliche Qualitäten. „Davon konnte ich mich bereits mehrfach persönlich überzeugen“, sagte der Innenminister. „Die Sicherheit der Münchner Bürgerinnen und Bürger bleibt weiter in den besten Händen.“

Lesen Sie auch: Polizei gibt Straßen nach Siko-Stress wieder frei - und findet besonderes Lob für Bevölkerung

Auch interessant:  22 Festnahmen - Großrazzia auf BMW-Baustelle - jetzt ist klar, wonach Polizei suchte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rollstuhlfahrerin und Begleiter beleidigen Schüler in München rassistisch - dann kommt es noch schlimmer
Zwei Schüler wurden an einer U-Bahn-Station in München beleidigt - danach kam es noch schlimmer. Das ist jedoch nicht der einzige Fall, in dem die Polizei ermittelt.
Rollstuhlfahrerin und Begleiter beleidigen Schüler in München rassistisch - dann kommt es noch schlimmer
Siko in München: Bei TV-Interview - Demonstrant erwischt Polizeisprecher da Gloria Martins eiskalt
Die 56. Sicherheitskonferenz findet noch bis Sonntag, 16. Februar, in der bayerischen Landeshauptstadt statt. Der bekannte Münchner Polizeisprecher da Gloria Martins …
Siko in München: Bei TV-Interview - Demonstrant erwischt Polizeisprecher da Gloria Martins eiskalt
Grippe-Alarm in München! 4000 Fälle - Stadt trifft drastische Maßnahme
Mehrere Tausend Münchner plagen sich mit der Grippe herum. Die Prognosen klingen alarmierend. Die Stadt ergreift eine erste Maßnahme.
Grippe-Alarm in München! 4000 Fälle - Stadt trifft drastische Maßnahme
Übergriffe bei Bewerbungsgespräch: Musikprofessor muss ins Gefängnis - zur Haft taucht er nicht auf
Siegfried Mauser muss hinter Gitter. Der Bundesgerichtshof hatte die Revision gegen den Ex-Rektor der Münchner Musikhochschule verworfen. Doch zur Haft tauchte er nicht …
Übergriffe bei Bewerbungsgespräch: Musikprofessor muss ins Gefängnis - zur Haft taucht er nicht auf

Kommentare