+
Missbrauchsfälle erschüttern die katholische Kirche seit Jahren. Nun gibt es einen neuen Skandal.

Tränenreiches Geständnis

Horror auf Ministranten-Fahrt: Diakon missbraucht 15-Jährige - Opfer kämpft mit Folgen

  • schließen
  • Stefanie Wegele
    Stefanie Wegele
    schließen

Ein Diakon ist nach der Vergewaltigung einer 15 Jahre alten Messdienerin zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden.

Update 31. Januar 2019, 12.32 Uhr: Er gestand am Donnerstag vor dem Amtsgericht München tränenreich, sich im Mai vergangenen Jahres bei einem Ausflug zu einem Messdiener-Treffen an dem Mädchen vergangen zu haben. 

Lesen Sie auchMädchen (15) missbraucht: Hier spaziert ein Vergewaltiger in die Freiheit

Die inzwischen 16-Jährige befindet sich nach Angaben der Nebenklage-Vertreterin seit Monaten in einer geschlossenen Psychiatrie. Der Angeklagte habe ihr Leben zerstört, sagte der Richter. „Der geht's scheiße und Sie sind schuld dran.“

Das Gericht verhängte ein Kontaktverbot zu dem Mädchen und seiner Familie. Der katholische Geistliche muss 10.000 Euro Schmerzensgeld an sein Opfer zahlen - und 5.000 Euro an den Frauennotruf München. Der frühere Religionslehrer in der kroatische-katholischen Gemeinde in München darf darüber hinaus fünf Jahre lang keine Kinder und Jugendlichen mehr unterrichten oder beaufsichtigen.

Es wäre möglich gewesen, die Strafe von zwei Jahren nicht zur Bewährung auszusetzen, betonte der Richter. „Aber der hat jetzt neun Monate Haft hinter sich. Aus Sicht des Gerichts ist das ein gebrochener Mann.“

dpa

Diakon soll 15-Jährige missbraucht haben

München - Schwere Vorwürfe gegen einen katholischen Diakon aus München: Der 65-Jährige soll sich bei einem Ausflug nach Nürnberg an einer Ministrantin (15) vergangen haben. Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, sitzt der Diakon wegen des Verdachts der Vergewaltigung in U-Haft. Der Vorfall ereignete sich nach unseren Informationen bereits am 2. Mai 2018 während einer Ministranten-Fahrt nach Nürnberg. Der 65-jährige Kroate soll das Mädchen unter einem Vorwand zur Seite genommen, sexuell genötigt und missbraucht haben. 

Zeugen sollen gesehen haben, wie der Diakon die 15-Jährige über der Kleidung an der Brust berührte. Als das Mädchen nach Hause kam, vertraute es sich seinen Eltern an. Noch am selben Tag wurde der Mann festgenommen, er sitzt seitdem in U-Haft. Die Staatsanwaltschaft erhob am 7. November Anklage. Der 65-Jährige war in der Vergangenheit noch nicht in Erscheinung getreten.

Missbrauchsskandal: Studie berichtet von über 3.000 Fällen in Deutschland

Die katholische Kirche reagierte sofort, als sie von dem Vorfall erfuhr. „Wir haben am 2. Mai um 13.05 Uhr eine E-Mail zu diesem Vorfall erhalten und ihn sofort vom Dienst als ständiger Diakon entpflichtet“, sagte Bernhard Kellner, Sprecher des Erzbistums München-Freising. Am 5. Mai wurde der 65-Jährige per Einschreiben in der JVA Stadelheim darüber informiert. Nach Auskunft des Erzbischöflichen Ordinariats arbeitete der Mann, der bereits seit Jahren in München lebt, als Ständiger Diakon bei der Kroatischen Mission.

Seit 2010 erschüttert ein Missbrauchsskandal die katholische Kirche in Deutschland. Laut einer Studie sollen zwischen 1946 und 2014 mindestens 3677 Minderjährige von 1670 Klerikern missbraucht worden sein.  

Lesen Sie auch:

Löwen-Fan spaziert vor Gottesdienst in die Frauenkirche ans Mikrofon, dann legt er so richtig los

Eine Darbietung der ungewöhnlichen Art erlebten die Besucher der Frauenkirche am Mittwochabend. Ein Fan des TSV 1860 legte einen bemerkenswerten Auftritt hin.

cm/weg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn München: Wegen Personen am Gleis - Verspätungen im gesamten Netz
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
S-Bahn München: Wegen Personen am Gleis - Verspätungen im gesamten Netz
Mehrere schlimme Rad-Unfälle am Freitag in München - viele schwer Verletzte
In den vergangenen Tagen wurden in München drei Radfahrer schwer verletzt. Zweimal wegen eines Zusammenstoßes mit einem Auto. Doch nicht immer sind die Autofahrer schuld.
Mehrere schlimme Rad-Unfälle am Freitag in München - viele schwer Verletzte
Münchner Rentner zahlt viel Geld bei der Bank ein - dann werden ihm alle Konten gekündigt
Ein Münchner Rentner zahlt 5000 Euro bei seiner Bank ein, es war sein gespartes Geld. Anschließend werden ihm aber alle Konten gekündigt - aus irrem Grund.
Münchner Rentner zahlt viel Geld bei der Bank ein - dann werden ihm alle Konten gekündigt
E-Scooter mischen München auf - diese Roller-Regeln sind zu beachten
Jetzt sind sie also da: E-Roller dürfen durch München düsen. Diese Neuerung geht auch mit allerlei Regeln einher. Wir zeigen, was bei der Nutzung zu beachten ist.
E-Scooter mischen München auf - diese Roller-Regeln sind zu beachten

Kommentare