+
Die „glückliche“ Rekordhalterin Veni aus Sendling bekam von Radiomoderator Mike Thiel einen Blumenstrauß überreicht.

Kurioser Rekord

Münchens kürzeste Ehe: Sie hielt nur neun Stunden

  • schließen

München - Verheiratet für nicht mal einen halben Tag: Münchens am schnellsten gescheiterte Ehe wurde noch auf der Hochzeitsfeier wieder geschieden.

Halterin des kuriosen Rekords ist die 22-jährige Veni aus Sendling. Sie heiratete am 9. Juli 2011 ihren Traummann - und ließ sich noch am selben Tag von ihm scheiden. „Wir waren vor der Hochzeit schon über fünf Jahre zusammen“, erzählt die Neun-Stunden-Braut gegenüber dem Münchner Sender Radio Gong 96.3

Dafür, dass die beiden schon so lange ein Paar gewesen waren, ging die junge Ehe anschließend ganz schön plötzlich in die Brüche, berichtet Veni weiter: „Auf der Feier haben wir uns dann aber so gestritten, dass wir uns direkt vor den Augen der 150 Festgäste wieder getrennt haben.“ Den Beweis liefert das Scheidungsprotokoll.

Wer so kurz vor dem Valentinstag (diesem Sonntag) nichts von solch abruptem Liebes-Aus wissen will, kann aufatmen – die Geschichte nahm ein gutes Ende. Heute kann die Veni über ihre hollywoodreife Blitzscheidung lachen. Sie und ihr Ex-Mann sind wieder glücklich liiert – nur nicht miteinander. „Mein damaliger Bräutigam ist glücklich verheiratet und auch ich hab meine große Liebe gefunden“, verrät die Sendlingerin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naya aus Hellabrunn lebt bald frei in der Mongolei
Eine Münchnerin in der wilden Mongolei: Przewalskipferd-Stute Naya durfte mit einigen Artgenossen zu einem Auswilderungsprojekt reisen. 
Naya aus Hellabrunn lebt bald frei in der Mongolei
Dieser Münchner hilft Bedürftigen mit einer simplen Idee
München - Wer sich einen Kaffee kauft, hat oft kein Problem, Geld für einen zweiten auszugeben. Davon geht Michael Spitzenberger in seinem Projekt „Brot am Haken“ aus - …
Dieser Münchner hilft Bedürftigen mit einer simplen Idee
Dritte Startbahn: Grüne fordern Bekenntnis der Stadt
Steht der Stadtrat noch immer hinter dem Bürgerentscheid, der eine dritte Startbahn am Münchner Flughafen ablehnt? Das wollten die Grünen in Erfahrung bringen, doch eine …
Dritte Startbahn: Grüne fordern Bekenntnis der Stadt
Verfolgung am Isarring: Täter bereits in Todes-Unfall verwickelt
Mit einem Warnschuss und Pfefferspray hat die Polizei am Mittwochmorgen die Amokfahrt eines betrunkenen Kraftfahrers (66) beendet. Herbert W. droht nun eine längere …
Verfolgung am Isarring: Täter bereits in Todes-Unfall verwickelt

Kommentare